30.12.11 07:34 Uhr
 3.617
 

"RBB Abendschau"-Moderator auf Berliner S-Bahnhof zusammengeschlagen

Der 33 Jahre alte Journalist Arndt Breitfeld, der vor allem den Zuschauern der Sendung "RBB Abendschau" bekannt sein dürfte, wurde auf einem S-Bahnhof in Berlin das Opfer eines Überfalls und wurde dabei zusammengeschlagen.

Breitfeld lief gerade telefonierend zum Ausgang des S-Bahnhofs Messe Nord/ICC, als er von hinten einen Schlag gegen den Kopf bekam. Der Täter entwendete ihm danach sein Handy, ein 700 Euro teures iPhone 4S. Der Moderator nahm die Verfolgung des flüchtenden Diebes auf.

Doch der Dieb hatte noch einen Komplizen. Ein Polizeisprecher sagte: "Bei einem anschließenden Gerangel wurde der 33-Jährige ins Gesicht geschlagen und die Treppe hinuntergestoßen." Breitfeld musste danach in ein Krankenhaus. Die Täter konnten fliehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Überfall, Moderator, Bahnhof, RBB
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Einwohner startet Petition gegen Melania Trump - Sie soll wegziehen
Freiburg: Eltern von Ermordeter bitten in Traueranzeige Spenden für Flüchtlinge
Bad Aibling: Dreieinhalb Jahre Haft für Fahrdienstleiter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.12.2011 07:38 Uhr von spencinator78
 
+34 | -3
 
ANZEIGEN
Man: kann sich in Berlin definitiv nicht mehr sorglos in der Öffentlichkeit bewegen, und das nicht nur in öffentlichen Verkehrsmitteln.. ^^
Kommentar ansehen
30.12.2011 08:48 Uhr von UICC
 
+28 | -1
 
ANZEIGEN
Messe Nord/ICC: ist übrigens dort wo dieses Jahr auch jemand zu Tode gehetzt wurde.

Bravo Politik, bravo Polizei. Weiter so. Last die ganzen Kleinverbrecher weiter auf den Straßen rumrennen.
Kommentar ansehen
30.12.2011 09:03 Uhr von GangstaAlien
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Egal, Ullah wird den Tätern vergeben
Kommentar ansehen
30.12.2011 09:05 Uhr von ladendetektiv
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Messe Nord /ICC: @UICC: war das nicht weiter in der Stadt bzw in Köpenik??

An dem Bahnhof gibt es immer zum Wochenende hin Probleme, fahre dort Abends öfter lang und Flaschen die auf die Fahrbahn fliegen sind noch das harmloseste.

Die Schuld liegt an der S-Bahn da die immer mehr Personal einspart und die Verantwortung auf die B.-Polizei und Polizei abwälzen will
Kommentar ansehen
30.12.2011 09:14 Uhr von UICC
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ladendetektiv: Nein, was schon genau da. Aber da es sich hier um Berlin handelt gut möglich, dass es in Köpenick einen ähnlichen Vorfall gab.
Kommentar ansehen
30.12.2011 09:31 Uhr von Omega-Red
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN