29.12.11 23:17 Uhr
 119
 

Großbritannien: Haustiere müssen bei Rückkehr nicht mehr in Quarantäne

Seit mehr als hundert Jahren mussten Haustiere, die nach Großbritannien zurückkehrten, für etwa sechs Monate in Quarantäne.

Das britische Umweltministerium teilte am heutigen Donnerstag mit, dass dies zum 1. Januar 2012 abgeschafft werde. Dies gilt allerdings nur für Tiere aus den USA, Australien oder aus Ländern der EU.

Alle anderen müssen weiterhin einen Bluttest über ihre Tiere ergehen lassen und diese für drei Monate in Quarantäne geben. Eine Bedingung bleibt allerdings bestehen, nämlich dass die Tiere gegen Tollwut geimpft werden und das mindestens 21 Tage vor Einreise.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Großbritannien, Reise, Urlaub, Rückkehr, Quarantäne
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt
Bildung: Menschen mit Migrationshintergrund genauso oft mit Abitur wie Einheimische
Oktoberfestportal gibt Homosexuellen diskriminierenden Ratschlag für das Fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen
Die Flüchtlingskosten sind ein deutsches Tabuthema
Sport1: Oliver Pochers "Fantalk" nach nur einer Sendung eingestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?