29.12.11 21:03 Uhr
 158
 

Lindau: Hund trieb auf Surfbrett im Bodensee - Polizei rettete ihn

Die Wasserschutzpolizei Lindau musste heute einen jungen Bullterrier auf dem Bodensee vor Lindau aus der Seenot retten.

Das Tier war auf ein Surfbrett gesprungen, was sich löste und anschließend raus auf den See trieb.

Die Polizei fuhr mit einem Boot zu dem Hund und nahmen das unverletzte Tier wieder in Sicherheit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Polizei, Hund, Bodensee, Lindau, Surfbrett
Quelle: vorarlberg.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sexismus: Artikel der "Daily Mail" gibt Frauen Schuld an sexueller Gewalt
Beate Zschäpe spielt im Knast gern Volleyball - Es gab aber zu wenig Bälle
Japan: Zehntausende ringen fast nackt bei Fest um hölzerne Glücksbringer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.12.2011 05:09 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
falsch der hund hat nur für die nächte surf wm für hunde trainiert.

http://www.bild.de/...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sexismus: Artikel der "Daily Mail" gibt Frauen Schuld an sexueller Gewalt
Unter Neuseeland neuer Kontinent gefunden
Kenia: Bedingungsloses Grundeinkommen wird bei 26.000 Menschen getestet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?