29.12.11 20:43 Uhr
 344
 

Zweijährige strangulierte sich im Kinderbett

In Thüringen ist eine Zweijährige ums Leben gekommen. Die Mutter hatte das Mädchen im Kinderbett festgebunden, das Kind strangulierte sich mit den Stricken seines Brustgeschirrs. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen fahrlässiger Tötung.

Die Mutter fand ihre Tochter am Mittwochmorgen leblos, der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen.

Laut Polizei hatte die 32-jährige Mutter das Kind am Dienstagabend in seinem Brustgeschirr mit einer Art Paketband im Bett festgebunden. Das Mädchen rutschte an einer Seite weg und bekam keine Luft mehr. Die Staatsanwaltschaft sehe von der Beantragung eines Haftbefehls gegen die Mutter ab.


WebReporter: BmT.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Mädchen, Suhl, Strangulation
Quelle: www.rp-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.12.2011 20:54 Uhr von joseph1
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
wer: schnallt denn seine kinder im bett an das is doch pervers
Kommentar ansehen
30.12.2011 07:49 Uhr von LhJ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer sowas macht? Hm, mal sehen... die ganzen dämlichen, ungebildeten, untauglichen Eltern vielleicht, die zu bescheuert sind um zu Verhüten und dann sentimental werden, wenn sie hören, das ein Kind im Kommen ist. Das muss dann unbedingt behalten werden und kurz darauf merken sie dann, das es denen eigentlich gar nicht taugt aber dann ist es schon da.
Was glaubst du wie viele Kinder bei überforderten Eltern leben, die eigentlich auch gar kein Interesse an ihren Kindern haben und eigentlich nur wollen, dass das blöde Kind das Maul hält und da einfach rumliegt.
Kommentar ansehen
30.12.2011 13:01 Uhr von Philea
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh,je: im bett gefesselt?
das kann doch gar nicht wahr sein!
die hätte vorher mal gefesselt probeliegen sollen, dann hätte sie vielleicht begriffen, wie scheiße das ist.
unglaublich, was für leute kinder bekommen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?