29.12.11 20:18 Uhr
 100
 

Die meisten aktiven Stammzellspender kommen aus Nordrhein-Westfalen

Aus dem Bundesland Nordrhein-Westfalen kommen die meisten aktiven Stammzellspender in diesem Jahr. Insgesamt bestätigte die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) 1.050 Spender.

Aus Bayern registrierte man in diesem Jahr 763 Fälle entnommener Stammzellen. Als potenzielle Spender sind 2011 rund 47.000 Menschen in die Datei neu aufgenommen worden.

4.700 Leukämie-Patienten konnte durch eine Stammzellenspende geholfen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Nordrhein-Westfalen, Stammzelle, Spender, Knochenmark
Quelle: www.westline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.12.2011 20:57 Uhr von gamer9991
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hat das vielleicht etwas damit zu tun, dass NRW das bevölkerungsreichste Bundesland ist, und Bayern dicht dahinter?
Kommentar ansehen
29.12.2011 21:17 Uhr von Pils28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sowas könnte aus der Bolzeitung kommen. Die bringen auch so klasse Statistiken ohne weiter als bis zu den absoluten Zahlenwerten zu denken.
Kommentar ansehen
29.12.2011 21:36 Uhr von lilepe76
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
als: mutter eines leukämiekranken kindes freue ich mich über diese news. egal, woher nun die meisten spender kommen. 4700 patienten - eine unglaubliche zahl!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen