29.12.11 16:08 Uhr
 170
 

Zürich: Airbus musste nach Beschädigung der Cockpitscheibe umkehren

Nach zwei Stunden Flug in Richtung des Ziel-Airports in Mumbai musste die Maschine vom Typ Airbus A340-300 wieder zum Abflugort in Zürich umkehren. Der Grund war eine kaputte Scheibe im Cockpit.

Der zur Fluggesellschaft Swiss gehörende Airbus hatte am Heiligen Abend 191 Passagiere an Bord. Es soll laut Angaben von Swiss keine Gefahr für Passagiere und Personal bestanden haben. Trotzdem ging der Pilot auf "Nummer sicher" und kehrte um.

Mit siebenstündiger Verspätung erreichte dann eine Ersatzmaschine das Ziel in Mumbai. Hingewiesen wurde zudem, dass es bereits einen ähnlichen Vorfall mit einem Schaden an der Cockpitscheibe eines Airbus A321 vor zwei Monaten gab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Airbus, Zürich, Cockpit, Scheibe, Beschädigung, Swiss Air
Quelle: www.volksblatt.li

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?