29.12.11 14:33 Uhr
 323
 

Staphylokokkus auf der Haut locken Malaria-Moskitos an

In einem Experiment mit 48 Probanden hat der niederländische Forscher Niels Verhulst von der Universität Wageningen nach Erklärungen gesucht, warum einige Menschen besonders gerne von Mücken gestochen werden. Neun der Testpersonen wurden auffallend häufig von Anopheles gambiae gestochen.

Anschließend nahmen sich die Wissenschaftler das so genannte Mikrobiom der Probanden vor. Damit gemeint ist das Erbgut der auf der Haut lebenden Keime. Davon gibt es auf der menschlichen Haut mehr als genug, an einigen Stellen mehr als eine halbe Million pro Quadratzentimeter.

Bestimmte Keime aus der Gattung der Staphylokokken waren bei neun der für Mücken besonders attraktiven Personen besonders zahlreich angetroffen worden. Bakterien der Art Pseudomonas aeruginosa hingegen hielten die Mücken vom Stechen ab, fanden die Forscher heraus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rheinnachrichten
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Haut, Bakterie, Malaria, Stich, Mücke, Moskito
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland
Meteorologie nimmt neue Wolkenart auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.12.2011 15:06 Uhr von thatstheway
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr detailliert erklärt: und dennoch wissen wir jetzt nicht mehr.
Bestimmte Keime ? Aber welche ?
u.s.w.
Kommentar ansehen
29.12.2011 17:17 Uhr von Psydelis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das hat aber lange gedauert! Die forschen doch schon seit Jahrzehnten an Mitteln gegen Mücken - da hätte man eher drauf kommen müssen!

Nun ja, wenn Bill Gates nicht reglelmäßig mal wieder eine Milliarde in die Malariaforschung stecken würde, dann hätten die Ärmsten der Armen, an den die Pharmaindustrie so gar kein Interesse hat (weil sie deren Mittelchen ja nicht zahlen können) gar kein Lobby und es müssten weiterhin 3 Millionen Menschen jährlich durch/an Malaria sterben.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fake News fallen in die Kompetenz der Landesmedienanstalten
Abschiebung eines Terrorverdächtigen nach Tunesien in letzter Minute gestoppt
Eishockey: US-Spieler Sidney Crosby schneidet Gegner mit Schlag Finger ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?