29.12.11 12:38 Uhr
 141
 

Mitgliederschwund: FDP verliert mehr als 5.000 Parteigänger

Personalquerelen, schlechte Umfragewerte und jetzt das: Der FDP laufen massiv die Mitglieder weg. Ihre Zahl sank um mehr als 5.000 auf 63.416, berichtet die "Frankfurter Rundschau" unter Berufung auf eine eigene Umfrage.

Damit erleben die Liberalen mit einem Minus von 7,5 Prozent den stärksten Mitgliederschwund seit 15 Jahren. Die Grünen dagegen verbuchten dem Bericht zufolge einen neuen Rekordwert mit einem Zuwachs von 11,3 Prozent. 6.000 Anhänger kamen dazu.

Auch die beiden Volksparteien verloren weiter Mitglieder. Stichtag für die Umfrage war jeweils der 20. Dezember.


WebReporter: BmT.
Rubrik:   Politik
Schlagworte: FDP, Verlust, Partei, Mitglied, Anhänger
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.12.2011 13:45 Uhr von Danymator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
^^ genau: Das war auch ein hartes Stück Arbeit.
Kommentar ansehen
29.12.2011 15:29 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wundert mich: dass die überhaupt noch 5000 Mitglieder hatten
Kommentar ansehen
29.12.2011 16:18 Uhr von Mordo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oder frei nach Westerwelle: "Projekt 1,8 %"

*gg*
Kommentar ansehen
29.12.2011 18:55 Uhr von Kaffeesatzleser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Seltsam: Da sind wohl nicht alle Hoteliers in der Fast Drei Prozent,lach.
Gerüchteweise habe ich gehört die gucken sich bei Heckler und Koch um,Spenden nehmen sie schon mal an.
Oder hat das was mit denen ihren Sprüchen zu Tun Mehr Minus beim Netto?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Flüchtling aus Syrien onanierte vor kleinen Mädchen in Straßenbahn
Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?