29.12.11 11:12 Uhr
 952
 

Nichts zu essen: Griechen geben ihre Kinder im Heim ab

Kinder leiden am meisten unter dem Finanzkollaps Griechenlands. Weil sich ihre Eltern wegen der Wirtschaftskrise nicht mehr um sie kümmern können, kein Geld für Essen und Unterkunft haben, werden immer mehr griechische Kinder in SOS-Kinderdörfern abgegeben.

Die Organisation spricht von einem regelrechten Ansturm in den vergangenen Monaten, mehr als 1.000 Familien hätten bereits nach einer Unterkunft gefragt. Der Anstieg liegt in manchen Regionen bei 100 Prozent.

Gerade junge Familien sind betroffen. Etwa 50 Prozent der unter 24-Jährigen haben keine Arbeit. Auch Konsum und Wirtschaftsleistung sind stark eingebrochen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BmT.
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kind, Geld, Ernährung, Heim, Abgabe
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD: Das sind die konkreten Wahlkampfthemen von Martin Schulz
Moskau: Proteste gegen Korruption - Oppositionspolitiker Nawalny festgenommen
Berlin-Anschlag: Landeskriminalamt warnte bereits März 2016 vor dem Attentäter