28.12.11 19:03 Uhr
 1.781
 

USA: Barack Obama vervierfacht gezielte Tötungen mit Drohnen

Die USA hat die "gezielte Tötungs-Maschinerie" mit unbemannten Drohnen massiv ausgeweitet. Seit der Amtsübernahme von Barack Obama haben sich die Toten durch gezielte Tötungen auf 1.600 vervierfacht. Die Zahl der unbemannten Luftangriffe ist seit 2009 von 44 auf 240 gestiegen.

Wie die "Washington Post" schreibt, verwenden der US-Geheimdienst CIA und das Militär die gleichen Fluggeräte, um Menschen zu töten. CIA und Joint Special Operations Command (JSOC) verwenden separate Tötungslisten, welche sich jedoch oftmals überschneiden.

Im Wahlkampf hatte US-Präsident Barack Obama noch die ausufernde Terroristenjagd der Bush-Regierung beklagt und wollte die Rechtlosigkeit von mutmaßlichen Terroristen in Guantanamo beenden. Nun setzt Obama vorzugsweise auf gezielte Tötungen, um US-Soldaten aus Gefahrenzonen herauszuhalten.


WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Barack Obama, Tötung, Drohne
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bürgerpflicht: Barack Obama muss als Geschworener an Gericht erscheinen
Ex-US-Präsident Barack Obama steht für Selfies nicht mehr zur Verfügung
Barack Obama nennt Trumps Stopp von Migrantenkinderschutzprogramm "grausam"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.12.2011 19:10 Uhr von Rechthaberei
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Immer noch alles moralisch mehr oder weniger: begründet durch diesen ewig präsenten Anschlag:

http://betrugsfall.blogspot.com/...
Kommentar ansehen
28.12.2011 19:17 Uhr von WiKaBot
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Sauber … Mann …: … na wer sagt es denn, war Bush schon ein schlimmer Präsident, was soll man dann von diesem Kriegs-Nobelpreisträger sagen. In Verbindung mit der neueren Gesetzgebung in den USA (Militär kann dort unbegrenzt Leute festhalten, Terror Verdacht reicht aus), kann man mit der ebenso präsidialen Präventivtötung, die auch keiner rechtlichen Kontrolle unterliegt, doch zukünftig wunderbar ohne (terroristische) Opposition regieren. Hier noch eine nähere Erläuterung (Definition), wie dieses neue Instrument der göttlichen Gerechtigkeit zu verstehen ist …

„Präbentivtötung, der neue Weg zum Frieden“
http://qpress.de/...
Kommentar ansehen
28.12.2011 19:32 Uhr von roger18
 
+21 | -0
 
ANZEIGEN
dafür hat: er ein Friedens Nobelpreis verdient
Kommentar ansehen
28.12.2011 19:35 Uhr von gungfu
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
@roger18: stimmt, der ist ja auch vollkommen wertlos seit Obama ihn bekommen hat...
Kommentar ansehen
28.12.2011 20:25 Uhr von BoscoBender
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Das muss man sich wirklich mal reinziehen Fiedens Nobelpreis...
Dem hinterhältigsten Kriegsführer...
Kommentar ansehen
28.12.2011 23:22 Uhr von ROBKAYE
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Da kann man mal sehen so langsam wird es doch noch fast allen bewußt, dass Obama nicht das representiert, was er vor seiner Wahl alle hat glauben lassen...

Als ich vor 1-2 Jahren einmal einen kritischen Artikel bei SN gepostet hatte, wurde ich förmlich in der Luft zerrissen...

Fakt ist: Obama ist nachgewiesener Maßen ein Zögling von Zbigniew Breschinski, eine "graue Eminenz" und unauffällig agierender Strippenzieher der US Amerikanischen Innen- und Außenpolitik. Seine Eltern sind polnischer Herkunft und stammen vom polnischen Milchadel ab. Somit ist dem Mann unter anderem auch der Hass auf Russland mit in die Wiege gelegt worden (war da nicht im Augenblick irgendwie etwas von wegen "Wahlbetrug" in Russland?). Breschinski hatte damals zugegeben, dass er den Krieg zwischen den Mudschahedeen in Afghanistan und Russland selber angestiftet hatte. Er nimmt deshalb unter anderem für sich in Anspruch, dass der Zusammenbruch der UDSSR seine Handschrift trug (diese Aussagen kann man nachlesen). Unter anderem hat er auch dafür gesorgt, dass aus dem gesamten arabischen Raum Freischärler und Söldner für Geld nach Afghanistan gingen, um als Mudschahedeen gegen die Russen zu kämpfen. Die im Pentagon geführte Liste mit den Namen und Daten der freiwilligen Kämpfer trug übrigens den Namen "Al Kaida" oder frei übersetzt "Die Datenbank"

Na? Klingelt da was?

Ich kann nur immer wieder behaupten, dass das, was gerade auf der Welt abgeht, wie der sog. "Arabischer Frühling" und die Kriege und das dadurch entstandene Chaos, unter anderem auch die Hetze gegen Gaddaffi und nun auch gegen Syrien, alle durch Übersee gesteuert wurden und werden.

Mittlerweile ist es sogar schon mehr als offensichtlich, denn wie plötzlich auf einmal die ehem. USA hörigen und in die Jahre gekommenen Diktatoren gegen neue Diktatoren oder Militärregierungen (Ägypten) ausgetauscht wurden, lässt einen nachdenklich werden, vor allem dann, wenn nach der Revolution gegen eine Diktatur, die nächste Diktatur zementiert wird und in Washington zustimmend abgenickt wird.

Es scheint, als wollen die USA die volle Macht über Nordafrika und den Mittelmeerraum bekommen, um Russland und vor allem China von den Rohstoffrouten abzuschneiden.

Zum Thema Syrien noch eine Sache: Syrien ist das einzige Land im Mittelmeerraum, in dem Russland einen Flottenstützpunkt unterhält. Fällt Assad und kommt die sog. "Opposition" an die Macht (obwohl niemand genau weiß, wer oder was die Opposition überhaupt ist!) fällt auch der Flottenstützpunkt Russlands.

Ich hoffe, dass ich mit diesen Fakten ein paar Menschen ins Grübeln gebracht habe.
Kommentar ansehen
29.12.2011 00:20 Uhr von 338LM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
where´s your god now: n.t.
Kommentar ansehen
29.12.2011 01:12 Uhr von Artanis16
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
ROBKAYE: Wow, die USA haben die Gotteskrieger gegen die Russen unterstützt, nachdem diese Afghanistan überrollt haben. Wen willst du denn mit der Geschichte hervorholen?

Ich verrate dir auch was streng geheimes:
Die Sowjets haben im Koreakrieg Nordkorea unterstützt. Aber pssst, nicht weiter sagen!!
Wenn du so weiter machst, findest du sogar noch raus, dass die USA und die Sowjetunion ständig Stellvertreterkriege geführt haben. Ich bin auf deine Doktorarbeit gespannt...
Kommentar ansehen
29.12.2011 09:47 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wird Zeit, dieses Dreckspack auszurotten und: die USA unter UNO (oder so) Verwaltung zu stellen.
Kommentar ansehen
29.12.2011 12:21 Uhr von Ingefisch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schande Guantanamo: Gefangenendossiers aus Guantánamo veröffentlicht
Die Enthüllungsplattform Wikileaks hat 779 bislang geheime Dossiers des Pentagons öffentlich gemacht, in denen Ergebnisse aus Verhören über Insassen des umstrittenen amerikanischen Gefangenenlagers Guantánamo festgehalten werden. Die bislang geheimen Schriftsätze zeigen, dass Al Qaida auch den Flughafen Heathrow angreifen wollte, Zyanid-Attentate in Amerika sollten folgen. Von Matthias Rüb, Washington

http://www.faz.net/...~E6159DF02D143486BA52B6B06356A8172~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Beschämend. Warum hat Obama das nicht längst aufgelöst?
Kommentar ansehen
29.12.2011 12:31 Uhr von Artanis16
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Zeus35: Erzähl das mal Südkoreanern, die durch den diesjährigen Artelleriebeschuss durch den Crazy Kim ums Leben gekommen sind

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bürgerpflicht: Barack Obama muss als Geschworener an Gericht erscheinen
Ex-US-Präsident Barack Obama steht für Selfies nicht mehr zur Verfügung
Barack Obama nennt Trumps Stopp von Migrantenkinderschutzprogramm "grausam"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?