28.12.11 17:16 Uhr
 207
 

Jean-Claude Mas verteidigte Billig-Silikon-Hersteller

Jean-Claude Mas, der Verantwortliche um den Silikon-Skandal seiner früheren Firma PIP, die die Silikon-Implantate herstellt, verteidigte nun den Einsatz dieser Implantate.

So ließ er über seinen Anwalt sagen, dass von dem eingesetzten Silikon keine Gefahr für die Gesundheit ausgehe. Die Erscheinungen sollen sich mit Irritationen im Körper begründen lassen.

Zurzeit fahndet Interpol nach Mas, der Prozess zum Skandal soll 2012 stattfinden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: derdalt
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Skandal, Hersteller, Silikon, Interpol
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haftstrafe: Rapperin Schwester Ewa geht wegen Urteil in Berufung
Mädchen mit Auto gerammt und missbraucht: Flüchtling festgenommen
München: Frau vergisst Hund auf Balkon, der in Hitze qualvoll verdurstete

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?