28.12.11 16:51 Uhr
 195
 

Neue Statistik: Fast 250.000 Obdachlose bundesweit

In vielen deutschen Großstädten und Kommunen gibt es kaum noch Wohnraum für Menschen mit niedrigem Einkommen, so berichtet die "Welt".

Demnach sei der Wohnungsmarkt für Menschen, die von Sozialhilfe leben wie "leer gefegt". Grund sei der Verkauf von staatlichen Sozialwohnungen an private Investoren. Ein Trend, der schon seit Ende der 90er Jahre unvermindert anhält. Allein in Hamburg fehlen 5.000 bis 8.000 Sozialwohnungen.

Gestiegen ist auch die Zahl der Wohnungslosen bundesweit, die laut BAGW-Angaben auf derzeit 248.000 geschätzt wird. Jan Orlt von der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe fordert dringend Gegenmaßnahmen, andernfalls drohe der Wohnungsmarkt "zu kippen".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fernsehkritik
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wohnung, Statistik, Obdachlose, Wohnungsmarkt
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Amazon startet mit Lebensmittelladen ohne Kasse und keinen Schlangen mehr
American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Meistgeteilter Tweet des Jahres: "LIMONADA"
"Der letzte Tango in Paris": Regisseur dementiert nun echte Vergewaltigung
Türkei: Recep Tayyip Erdogan soll in Zukunft per Dekret regieren können


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?