28.12.11 10:24 Uhr
 320
 

Forscher entdecken: Dohlen und Falken gehen Bündnis ein für ein Zusammenleben

Forscher der Universitäten von Palermo und Manitoba haben für eine Studie das Verhalten der Dohlen und Rötelfalken in Süditalien untersucht. Denn der Raubvogel und der allesfressende Singvogel scheinen dort einen Waffenstillstand geschlossen zu haben.

Beide Vogelarten brüten in Kolonien und das auffällig oft in direkter Nachbarschaft zur anderen Art. Dies ist für die Forscher kein Zufall. Sie kamen zu dem Schluss, dass die Dohlen und Falken sich so gegenseitig vor Raubtieren schützen.

Da beide Vogelarten auf Erkundungsflüge gehen, reduziert sich dies für jede Art. Ebenso können Eltern öfter nach Futter für ihren Nachwuchs suchen. Die Forscher wollen nun herausfinden, ob solche Bündnis-Kolonien mehr Nachwuchs hervorbringen. Da der Rötelfalke gefährdet ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Vogel, Bündnis, Falke, Zusammenleben
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.12.2011 10:31 Uhr von architeutes
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: ein dckes Plus , echt ineressant !!! Eine Symbiose zwischen
Vogel und Vogel . Vorher noch nie von gehört.
Kommentar ansehen
28.12.2011 10:50 Uhr von spencinator78
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@architeutes: Danke für dein Lob! Auch danke für den lieben Kommentar von gestern.
Kommentar ansehen
28.12.2011 11:11 Uhr von architeutes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor denkt wenigstens einer an die Natur . Weiter so !!
Es ist ja auch kein larifari sondern interessant.
Kommentar ansehen
31.12.2011 00:07 Uhr von Ichimaru