28.12.11 08:03 Uhr
 151
 

USA/Wallstreet: Ruhiger Handel - Sears verliert mehr als ein Viertel ihres Werts

Der Aktienindex Dow Jones schloss im späten gestrigen Handel an der Wall Street mit 12.291 Punkten. Der Index pendelte dabei den gesamten Tag über in einer mit knapp 60 Punkten eher geringen Spannbreite. Dabei hatten aktuelle Verbraucherdaten eigentlich Anlass für mehr Zuversicht geliefert.

So deuten die aktuellen Zahlen auf eine Belebung am zuletzt darbenden US-Arbeitsmarkt hin, wie Analysten die vorgelegten Zahlen interpretierten. Auf der anderen Seite dämpfte der Indexpreise der Hausverkaufspreise am gleichen Tag allzu euphorische Erwartungen an einen möglichen Aufschwung.

Größter Verlierer war die Aktie der Kaufhauskette Sears. Trotz der angekündigten Schließungen von mindestens 100 Filialen verlor die Aktie 27 Prozent ihres Wertes. Gewinner waren unter anderem Bank of America, der Versicherer Metlife und der Gesundheitsdienstleister Cogdell Spencer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rheinnachrichten
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Aktie, Handel, Wall Street, Dow Jones
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.12.2011 08:03 Uhr von Rheinnachrichten
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Umsätze sinken um fünf, der Aktienkurs um mehr als ein Viertel. Ein Vergleich, der das Dilemma um die Diskrepanz zwischen realer Wirtschaft und gehandelten Buchgeldern wiedergibt.

Für alle, die das Hohe Lied der Analystenschelte einmal kabarettistisch aufbereitet sehen wollen, sei folgender Link ventiliert:

http://www.youtube.com/...

Manche Sachen muss man auch mal mit Humor und Sarkasmus betrachten dürfen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?