27.12.11 18:37 Uhr
 1.835
 

Chinas neuer High-Tech Superzug schafft 500 Stundenkilometer

Bei einer Testfahrt schaffte der neue Hochgeschwindigkeitszug CRH380-AL unglaubliche 500 Stundenkilometer. Das ist absoluter Rekord.

Der Grund für die Tests war aber nicht die Geschwindigkeit, sondern die Sicherheit. Erst im Sommer dieses Jahres waren zwei von Chinas neuen Superzügen kollidiert, 40 Menschen starben bei dem Unglück.

Mit ihren Paradezügen versucht China, die Welt erneut mit Superlativen zu beeindrucken. Bis zum Jahr 2020 will China über ein 16.000 Kilometer langes Highspeed-Zugnetz verfügen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FinalHell
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: China, Zug, Geschwindigkeit, High-Tech
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.12.2011 18:37 Uhr von FinalHell
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Klasse was heutzutage alles möglich ist. Aber man darf auch nicht vergessen, das dass ganze Gefährlich werden kann und nicht umweltschonend ist.
Kommentar ansehen
27.12.2011 18:53 Uhr von muhschie
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
Am 3. April 2007: stellte die modifizierte TGV POS-Einheit 4402 einen neuen Weltrekord auf. Auf einem speziell ausgebauten Stück der Neubaustrecke LGV Est européenne (Paris–Straßburg) erreichte der Versuchszug eine Geschwindigkeit von 574,79 km/h und überbot damit den bisherigen offiziellen Weltrekord von 515,3 km/h aus dem Jahr 1990.
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
27.12.2011 18:55 Uhr von Klassenfeind
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Frage : Was sagen die Schienen oder das auf welche diese Superzüge rollen oder schweben dazu !!??

Wenn es Schienen sind, wie halten die diese Belastung aus ?

Bei Schwebebahn, wo kommt der dafür benötigte Starkstrom her ...Im Bild - Artikel ..null Antwort

Und wie lange dauert es bei einer Notbremsung, bis der Zug steht...!?

Nach wie vor gilt, je schneller desto unsicherer..der kleinste Huckel, der kleinste Ast kann bei so einem Tempo zur Katastrophe führen..

Siehe Eschede..nicht der bruch des Radreifens ist verantwortlich für das Ausmaß der Katastrophet, sondern die Geschwindigkeit des Zuges zum Zeitpunkt des bruches des selben..
Kommentar ansehen
27.12.2011 19:03 Uhr von FinalHell
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@muhschie: Hier geht es um serienmäßig hergestellte Züge
Kommentar ansehen
27.12.2011 19:51 Uhr von fraro
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
wie der Zug aussieht, hätte ich mindestens Schallgeschwindigkeit erwartet;-)
Kommentar ansehen
27.12.2011 19:53 Uhr von architeutes
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Pansy du hast recht ! Aber nervös macht mich das doch . Wer weis was die an
Waffentechnologie so basteln .

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
27.12.2011 19:54 Uhr von pauerranger
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
High-Tech aus China? Die kopieren doch nur!
Kommentar ansehen
27.12.2011 23:37 Uhr von fubuliliyu
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
bastb: warum unsinnig

durch kopieren gewinnt man die zeit die zum forschen gebrachut wird, bis man auf eine stufe ist und selbst was entwickelt

japan hat vorgemacht

schlussendlich sind wir alle menschen...
Kommentar ansehen
28.12.2011 00:12 Uhr von cyrus2k1
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ BastB: Gewisse Ähnlichkeiten bestehen schon, aber auch Unterschiede. Sagen wir mal, so wie bei Deutschen und Niederländern.
Kommentar ansehen
28.12.2011 05:26 Uhr von Norbert1981
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@BastB: Chinesen stehlen unser Wissen, sie rauben unsere Fachkräfte und Technologien.
Auch ein der Vorurteile das uns in Zukunft massiv schaden werden. Vielleicht hat es irgendwann mal gestimmt.

Aber mittlerweile haben die Chinesen längst aufgeholt und überholen uns.Patentanträge 2010:USA: ~ 490.000 China: ~391.000 Japan: ~344.600 Südkorea: ~170.000 EU-Gesamt: ~151.000

Mit dem Wissen ist es in Europa leider nicht mehr so weit her. liegt auch daran das wir seit jahren in der Bildung einsparen. Die Asiaten machen das genaue Gegenteil.
Kommentar ansehen
28.12.2011 05:29 Uhr von Norbert1981
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Europäer: sind immer noch zu arrogant, um das zu verstehen. Ich weiss noch, wie ein Bekannter von mir: Ingenieur bei Siemens in der Kommunikationssparte, sich vor ca. 10 Jahren über die Chinesen (Huawai, ZTE) lustig gemacht hat. Heute lacht er nimmer.
Kommentar ansehen
28.12.2011 05:47 Uhr von Norbert1981
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?