27.12.11 17:41 Uhr
 178
 

Bis 2020 wird der Strom angeblich um 20 Prozent teurer

Die Deutsche Energieagentur Dena schätzt, dass die Preise für Strom bis 2020 um ein Fünftel steigen. Grund sei die Energiewende.

Indizien für den allgemeinen Preisanstieg beim Strom seien die Preiserhöhungen für 2012, welche die Anbieter schon publik gemacht hatten.

Nach Angaben der Dena, wird die Herstellung von Strom immer teurer, da die Konzerne ihre Stromnetze und Speicher enorm vergrößern müssen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, Strom, Energie, Verteuerung
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Virtuelle Realität: Apple kauft deutsche Spezialfirma auf
Nach Brand in Londoner Hochhaus: Verkaufsstopp für Fassadenverkleidung
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.12.2011 17:53 Uhr von sicness66
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Propaganda: vom feinsten. Völlig unseriös Preissteigerung in acht Jahren vorauszusagen...
Kommentar ansehen
27.12.2011 17:57 Uhr von culturebeat
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
zweistellige Preissteigerung 2012: http://www.focus.de/...

Wer sich Strom bald nicht mehr leisten kann, sollte rechtzeitig stromsparende Geräte anschaffen. Besonders ein schneller PC ist ein richtiger Energiefresser.

Kauft euch lieber ein kleines, sparsames Netbook und gebt euren Spiele-PC in den Elektroschrott.
Kommentar ansehen
27.12.2011 18:20 Uhr von ZzaiH
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hört sich doch gut an: nur 20% preissteigerung beim strom

allein die inflation wird 50% sein, bei produkten des täglichen bedarfs eher an die 100%...
Kommentar ansehen
27.12.2011 18:40 Uhr von Madam_Sprout
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wow, nur 20% mehr bis 2020?
Erfreulich, dann wird es also keine so starken Preiserhöhungen wie in den letzten Jahren mehr geben.
Das ist doch mal positiv.
Kommentar ansehen
27.12.2011 19:01 Uhr von thatstheway
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
NUR 20 %: Det kann man mal wieder unter Volksverarsche
buchen. Der Normalbürger muss doch jetzt schon die
ganzen Stromkosten tragen, die die Merkel den Konzernen
erlässt bzw. schenkt und das sind nicht nur ein
paar Milliönchen. Also wenn das so weitergeht
kann mal wohl von 200% Preissteigerung ausgehen,
damit die Betriebe mit viel Export in DE noch
mehr Gewinne für die Aktionäre auszahlen können u.s.w.
Kommentar ansehen
27.12.2011 20:46 Uhr von Abdul_Tequilla
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn jemand mal angenommen monatlich enorm viel, sagen wir mal, 100€ für Strom ausgibt müsste er ja, so die News, im Jahr 2020 120€ mtl. für Strom ausgeben, falls sich der Verbrauch nicht verändert.

Wenn wir von einer Teuerung von 2% pro Jahr ausgehen, sähe das Ganze wie folgt aus:

2012: 102€
2013: 104,04€
2014: 106,12€
2015: 108,24€
2016: 110,41€
2017: 112,62€
2018: 114,87€
2019: 117,17€
2020: 119,51 €

Bei einer jährlichen Teuerung von etwas mehr als 2% wären wir im Jahre 2020 bei einer Preisstegerung von 20% im Vergleich zu 2011. --> Damit wäre bewiesen: Die News ist scheiße.
Kommentar ansehen
27.12.2011 22:10 Uhr von Kati_Lysator
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
sicher das nicht gemeint ist, bis 2020 pro jahr 20%? halt ich für realistisch in der heutigen (preistreiber)zeit.

nein, so schlimm wirds nicht. bis dahin ist das land flächendeckend mit solaranlagen zugepflastert und wir fliegen mit jetpacks auf dem rücken die 500km zur arbeit und jeder baut sein eigenes biogemüse an und erst der weltfrieden... huch, ich träume.
Kommentar ansehen
27.12.2011 22:59 Uhr von linuxu
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
pro Jahr halte: ich eher für Möglich.
Ich habe gerade eine Strompreiserhöhung zum 1.Februar bekommen um unverschämte 13,5 %. Vattenfall hat den Ar*** auf.Habe ich sofort gekündigt.
Kommentar ansehen
30.12.2011 15:03 Uhr von fail
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stromanbieter wechseln: Hallo!

Also ich habe den Stromanbieter schon längst gewechselt!

http://www.guenstig-energie.com

Viel Spaß beim Geld sparen :))

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Woke" nun offiziell ins "Oxford English"-Wörterbuch aufgenommen
G20-Gipfel: Alkohol- und Sexeskapaden bei den Polizisten
Hamburger Polizei entlässt Berliner G20-Polizisten wegen Sex- und Alkoholskandal


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?