27.12.11 15:10 Uhr
 181
 

Bad Laasphe: Jugendlicher wollte über Balkon in Wohnung klettern und stürzte ab

Viel Glück und wohl noch mehr Schutzengel dürfte ein 17 Jahre alter Teenager in der Nacht des ersten Weihnachtsfeiertages gehabt haben.

Dieser war Nachts mit einem 14 Jahre altem Kumpel auf dem Weg nach Hause, als sie bemerkten, dass der keinen Schlüssel bei sich hatte. Macht nichts, dachte sich wohl der ältere und kletterte die Fassade hinauf, um über den Balkon in die Wohnung in der zweite Etage zu gelangen.

Dummerweise rutschte er ab und stürzte aus rund vier Metern Höhe auf den Boden. Er musste schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Wohnung, Sturz, Jugendlicher, Balkon
Quelle: www.westline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einbrecher stehlen bei Berliner Polizei Orden und Anstecker
USA: Vater erschreckt Tochter mit Clownsmaske und Nachbar schießt auf ihn
Versuchter Angriff auf Kanzlerin: Staatsschutz-Ermittlungen gegen 63-Jährige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.12.2011 15:41 Uhr von Freggle82
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Klingel kaputt?! Ist zwar nicht fein, aber man könnte doch die Eltern aufwecken um einen in die Wohnung zu lassen.

Zu spät sollte es ja nicht gewesen sein, wenn der 14-jährige im Rahmen des Jugendschutzgesetzes unterwegs war.
Kommentar ansehen
28.12.2011 03:03 Uhr von iarutruk
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
viel ----: ----- glück und noch mehr schutzengel --- ist doch völliger quatsch. wenn er das gehabt hätte, wäre er nicht schwer verletzt. und ein sogenannter schutzengel hätte ihm den tipp mit der klingel gegeben. hier hatten wir es mit 2 dummen jungs zu tun.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?