27.12.11 14:37 Uhr
 94
 

Hamburg: Übergabe der Elbphilharmonie erst Ende 2014

Das Bauunternehmen Hochtief teilte der Baubehörde nun mit, dass die Übergabe der Elbphilharmonie erst Ende 2014 stattfinden wird.

Der Bau sollte bereit Ende 2011 fertiggestellt werden aber durch Planungsänderungen wurde der Termin immer wieder verschoben. Ebenso wurde die veranschlagte Investitionssumme von 77 Millionen Euro bereits überschritten und liegt aktuell bei 323 Millionen Euro.

Die Stadt Hamburg macht die Projektgesellschaft Adamanta für die Verzögerung verantwortlich. Pro Tag sollen 200.000 Euro Strafe fällig werden. Ein Gericht soll nun klären, wer für die Verzögerungen verantwortlich ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rostocker
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Ende, Elbphilharmonie, Übergabe
Quelle: www.mopo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Liverpool: Gasexplosion - Zwei Tote und mehr als 30 Verletzte bei Häusereinsturz
Düsseldorf: Streit am Buffet löst Massenschlägerei aus
Düsseldorf: Bande von sechs Männern prügelt 17-Jährigen halb tot - Täter unbekannt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.12.2011 14:37 Uhr von Rostocker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bezweifle ja, dass der Termin stimmt. Es reiht sich zwar ein in die ganzen neuen Glas-Häuser in der Hafencity, aber ein "hanseatisches" Gebäude hätte mir persönlich besser gefallen.
Kommentar ansehen
28.12.2011 03:16 Uhr von iarutruk
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@nun das wird wohl das gericht klären. was aber ein viel größeres verbrechen für mich darstellt ist, dass die investitionssumme bereits über 400 % beträgt. wer über nimmt den hierfür die verantwortung gegenüber den bürgern?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berliner Sozialsenatorin will Grundsicherung für alle
Liverpool: Gasexplosion - Zwei Tote und mehr als 30 Verletzte bei Häusereinsturz
Wirtschaftsweiser Lars Feld: Deutschland kann viele Flüchtlinge verkraften


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?