27.12.11 14:25 Uhr
 1.171
 

"S.T.A.L.K.E.R. 2": Hoffnung wächst, dass das Spiel doch noch erscheint

Nachdem sich die Nachricht um die Schließung des ukrainischen Entwicklerstudios von "S.T.A.L.K.E.R. 2" verbreitete, schwanden auch die Hoffnungen auf eine Erscheinen des Titels.

Nun hat aber eine neue Nachricht die Hoffnung der Fans wieder erstarken lassen. Wörtlich hieß es in der Twitter-Nachricht: "Wir werden bis etwa Mitte Januar keine weiteren offiziellen News veröffentlichen. Aber es besteht Grund zur Hoffnung. Gute Jagd!"

Eine weitere Erklärung zu der Nachricht wurde aber nicht abgegeben, womit viel Platz für Spekulationen wäre. Aber in wenigen Wochen wissen die Fans dann wohl mehr.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Spiel, Hoffnung, Spekulation, Gaming
Quelle: www.spieleradar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massenmord in US-Kirche: Apple soll iPhone von Amokläufer entsperren
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.12.2011 16:32 Uhr von culturebeat
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
aus aktuellem Anlass würde ich das Spiel "Stalker 2 - Fukushima" nennen. Das wäre mal originell.
Kommentar ansehen
27.12.2011 20:29 Uhr von Randall_Flagg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hoffentlich exklusiv für Konsole, damit sich die Wiederaufnahme des Projekts auch lohnt, immerhin ging es ja nur wegen der Konsolenversion den Bach runter

[/ironie]
Kommentar ansehen
05.01.2012 13:44 Uhr von scRs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stalker hatte schon ne gute Story und auch von der Idee her interessant. Leider immer zu sehr "osteuropäische"-Qualität .. mit jeder Menge Bugs & Co.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Selena Gomez erster Auftritt nach Nierentransplantion: Blutend auf Bühne
Oralsex-Imitation mit Banane: Ägyptische Sängerin wegen Musik-Clip verhaftet
US-Präsident Donald Trump setzt Nordkorea auf Terrorliste


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?