27.12.11 13:44 Uhr
 183
 

Bielefeld: Forschern gelang die Gewinnung von Stammzellen aus der Nase und deren Umwandlung

Einem Forscherteam der Universität in Bielefeld gelang es, Stammzellen zu kultivieren, die aus der menschlichen Nase stammen. Diese konnten sie in Fett- und Knorpelzellen, sowie in Nerven- und Knochenzellen umwandeln.

Dazu entnahmen sie adulte Stammzellen aus der Nasenmuschel. Adulte Stammzellen befinden sich nach der Geburt im Körper und haben keine bestimmte Aufgabe. Aus ihnen können Haut, Nerven und Knochen entstehen und deren Nutzung ist ethisch unbedenklich.

Dies eröffnet die Möglichkeit von vielen medizinischen Therapien, wie etwa nach Verbrennungen und Schnittverletzungen im Gesicht. Ebenso kann damit Parkinson oder Alzheimer behandelt werden. Die Forscher arbeiten weiter daran, die Zellen noch effizienter umzuprogrammieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Bielefeld, Nase, Stammzelle, Umwandlung, Gewinnung
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Staples Deutschland leidet unter zunehmender Konkurrenz
ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile
Zwölf Grad: Kältester Sommer in Moskau seit dem Jahr 1879

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.12.2011 14:59 Uhr von Neroll
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
den Rotz hätte man sich sparen können!
Kommentar ansehen
27.12.2011 16:39 Uhr von Pils28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Problem bei Verletzungen ist, dass: zerstörtes Gewebe immer durch Bindegewebe ersetzt wird. Daher bedeutet ein Verlust an Muskeln (z.B im Herz nach einem Infarkt) oder Organgewebe immer einen irreversiblen Schaden. Stammzellen könnten dieses ewige Dilemma endlich beenden.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?