27.12.11 12:55 Uhr
 6.351
 

Forscher lösen das Rätsel um Straußenpenis

Seit fast 200 Jahren rätselte man über die Geschlechtsorgane der großen Laufvögel. Schon 1836 wurde in einer Studie erstmals belegt, dass der Penis von afrikanischen Straußen anschwellen kann. Zu der Zeit schrieb man dies einem erhöhten Blutvolumen in den Gefäßen zu.

1923 erschien eine weitere Studie in der dies widerlegt wurde. Lymphe sollen für das Anschwellen des Staußenpenis verantwortlich sein. Ein Biologenteam aus den USA konnte dies nun einwandfrei bestätigen.

Sie fanden heraus, dass die Vögel ein lymphproduzierendes Gewebe besitzen. Dies ist ebenso bei Enten vorhanden und in ähnlichem Ausmaß bei Reptilien. Die Vorfahren aller Vögel düften somit Lymph-Penisse besessen haben. 97 Prozent der Vögel verloren im Zuge der Evolution ihre Penisse.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Penis, Rätsel, Vogel, Strauß
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chile: In der Atacamawüste entsteht das weltweit größte optische Teleskop
USA: Mäuse bringen mit künstlichen Eierstöcken aus 3D-Drucker Nachwuchs zur Welt
In 20 Jahren wohl verschwunden: "Titanic"-Wrack wird von Baktereien zerfressen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.12.2011 13:04 Uhr von architeutes
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Zumindest haben sie genausoviel Spaß bei der Sache wie alle
anderen Geschöpfe . Ob mit oder ohne Lymphpenis.
Kommentar ansehen
27.12.2011 14:17 Uhr von Manpower
 
+11 | -8
 
ANZEIGEN
Ich kann nur hoffen, dass dieser Unsinn nicht mit unseren Steuereinnahmen finanziert wurde.
Kommentar ansehen
27.12.2011 16:36 Uhr von FinalHell
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Ekliges Bild O.o
Kommentar ansehen
30.12.2011 18:21 Uhr von netzantichrist
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Eigentlich eine CRUSHIAL news Seit fast 200 Jahren rätselte man über die Geschlechtsorgane der großen CRUSHIALS. Schon 1836 wurde in einer Studie erstmals belegt, dass der Penis von afrikanischen CRUSHIALS anschwellen kann. Zu der Zeit schrieb man dies einem erhöhten Blutvolumen in den Gefäßen zu.

1923 erschien eine weitere Studie in der dies widerlegt wurde. Lymphe sollen für das Anschwellen des CRUSHIALS verantwortlich sein. Ein Biologenteam aus den USA konnte dies nun einwandfrei bestätigen.

Sie fanden heraus, dass die CRUSHIALS ein lymphproduzierendes Gewebe besitzen. Dies ist ebenso bei CRUSHIALS vorhanden und in ähnlichem Ausmaß bei CRUSHIALS. Die Vorfahren aller CRUSHIALS düften somit Lymph-Penisse besessen haben. 97 Prozent der CRUSHIALS verloren im Zuge der Evolution ihre Penisse.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?