27.12.11 12:17 Uhr
 7.262
 

Kaltenkirchen: Betrunkener reißt mit seinem VW Phaeton Laterne aus der Verankerung

Am späten gestrigen Montagabend hat ein stark alkoholisierter Mann mit seinem VW Phaeton einen schweren Verkehrsunfall gebaut.

Zuerst kam er mit dem schweren Nobelschlitten von der Straße ab und kollidierte mit einer Straßenlaterne, welche durch die Wucht komplett aus dem Boden gerissen wurde.

Schließlich kam der Wagen an einem Baum zum Stehen, allerdings kopfüber. Der Fahrer konnte dem Wrack leicht verletzt entsteigen. Der Sachschaden wird auf rund 15.000 Euro beziffert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, VW, Betrunkener, Phaeton
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter
Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.12.2011 12:48 Uhr von requato
 
+46 | -1
 
ANZEIGEN
Häh? Was ist daran kurios? Verstehe ich nicht ...
Kommentar ansehen
27.12.2011 12:57 Uhr von xevii
 
+18 | -5
 
ANZEIGEN
wow, ein versoffener fährt am 2.ten weihnachtstag sein auto zu schrott. die welt steht kopf. achne nur sein auto. wow.

arbeite in kaltenkirchen, habe bisher noch keine RTL- oder RTL2 Sendewagen hier gesehen, aber wow! wow ! wow!
Kommentar ansehen
27.12.2011 13:05 Uhr von Starbird05
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Das einzige, was ich mir als kurios vorstellen kann, das mit Kopfüber gemeint war, das der Wagen vertikal am Baum stand......

Also Motorraum auf dem Boden und Heck schaut sich den Baum oben an
Kommentar ansehen
27.12.2011 13:25 Uhr von spencinator78
 
+6 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.12.2011 13:54 Uhr von Starbird05
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@spencinator78: Es ist hier die Rede von ein "Nobelauto" und nicht von einem was sehr teuer ist.....

Nobel bedeutet nicht Teuer.....
Kommentar ansehen
27.12.2011 14:06 Uhr von iarutruk
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
es gibt schon nich nobelautos, die nicht zu teurer sind. bendenkt msn doch nur, dass der wertverlust bei diesen 150.000 € teueren autos mehr als 30% im 1. jahr betragen und ein solches gefährt das 6 jahre alt ist für knappe 30.000€ zu erwerben ist. und wenn nun ein schaden von 15.000 € geschätzt wird, dann hat das auto einen totalschaden, bei entsprechender versicherung bekommt der eigentümer einen restwert. wenn nicht verkauft er das demolierte auto, legt noch etwas drauf, dann bekommt er einen skoda und ist wieder schuldenfrei und bewegt sich in seiner finanziellen klasse.
Kommentar ansehen
27.12.2011 14:16 Uhr von LLCoolJay
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Starbird05: Was redest du da?

Nobel = "edel", luxuriös, besonders, etc.

Nenne mir bitte etwas, dass wirklich edel und luxuriös und gleichzeitig nicht hochpreisig ist.
Kommentar ansehen
27.12.2011 14:26 Uhr von rtk2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
sachschaden: nur 15000 eier ? ist der phaeton ganz geblieben? oder ist der wert eines gebrauchten phaetons ins bodenlose gesunken ?
Kommentar ansehen
27.12.2011 14:46 Uhr von Zephram
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@LLCoolJay: Eine Spaghetti Bolognaise aus frischen Zutaten, eine Flasche Wasser aus dem Eisfach im Hochsommer, dadurch geweckt zu werden einen geblasen zu bekommen, noch Fragen ? :D

jm2p Zeph

PS: Best Things in Life are Free ;)
Kommentar ansehen
27.12.2011 17:46 Uhr von Kyklop
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht deshalb kurios, da der ehem. Landeshauptmann von Kärnten (Österreich) mit so einem Gefährt zu Tode gefahren ist.
Kommentar ansehen
27.12.2011 18:39 Uhr von Petaa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kurios: Kurios ist eher, dass er es geschafft hat einen VW Phaeton auf den Rücken zu legen. Die Karre ist verdammt lang sowie breit und dabei nicht viel höher als ein Golf.

Den Rest schafft man auch mit jedem anderen Fahrzeug der Mittelklasse und aufwärts....
Kommentar ansehen
27.12.2011 19:35 Uhr von hopto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nur 15.000 Euro ??? ist mir ein Rätsel - die herausgerissene Strapenlaterne müsste schon mehr kosten - ganz zu schweigen von einem geschrotteten Phaeton.

Ein Bekannter hatte mal eine Straßenbegrenzung verbogen - er musste einen vierstelligen Betrag für die Reparatur derselben bezahlen!
Kommentar ansehen
28.12.2011 09:19 Uhr von kopish
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@spenci: den einzigen stuss den ich lese kommt von dir. mal ganz ehrlich hast du die news aus einer eurer lokal zeitungen entnommen? die news ist fast so lächrlich wie du!

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?