27.12.11 07:40 Uhr
 1.190
 

Adolf Sauerland: Bürgerentscheid ist Mogelpackung von SPD und Linkspartei

Seit der Loveparade-Katastrophe im Juli 2010 steht der Duisburger Oberbürgermeister Adolf Sauerland (CDU) in der Kritik. Am 12. Februar sind die Wahlberechtigten in der Ruhrgebietsmetropole dazu aufgerufen, über einen Antrag zur Abwahl des Stadtoberhaupts abzustimmen.

Zu den Vorwürfen wegen der Genehmigungspraxis zur Loveparade gesellten sich zudem Korruptionsvorwürfe, die dem Oberbürgermeister im Zusammenhang mit 38.000 Euro an Spenden des Projektentwicklers Kölbl Kruse zur Last gelegt werden.

In einem Nachrichtenmagazin ging Sauerland nun zum Gegenangriff über. "Alles Quatsch", kontert der Politiker die Korruptionsvorwürfe. Der Bürgerentscheid sei eine "Mogelpackung" von SPD und Linkspartei. Solange kein Gericht seine Schuld festgestellt habe, werde er im Amt bleiben, so Sauerland.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rheinnachrichten
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Bürgermeister, Linkspartei, Adolf Sauerland, Bürgerentscheid
Quelle: www.n-tv.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.12.2011 07:40 Uhr von Rheinnachrichten
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Adolf Sauerland ist wohl der Inbegriff des Politfunktionärs geworden, der sich wie kein zweiter hinter seinem Amt versteckt. Und doch hat er in den vergangenen eineinhalb Jahren beharrlich an seinem Posten festgehalten.

Was er selbst als Verantwortung bezeichnet, ist möglicherweise nur der verzweifelte Kampf eines ehemaligen Studienrates, nicht auch noch diese Rentenansprüche zu verlieren. Allerdings hat er damit auch jede nur denkbare, politische Glaubwürdigkeit verspielt.
Kommentar ansehen
27.12.2011 10:11 Uhr von Lilium
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist traurig ich weiß nicht mehr was ich dazu sagen soll. Ich wohne in Duisburg und ich schäme mich wirklich dafür was hier so läuft. Unabhängig von der Schuldfrage, Sauerlands Verhalten ist einfach nur pfui!
Kommentar ansehen
27.12.2011 14:34 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die Rentenansprüche hat der Mann leider schon durch.

Was mich etwas enttäuscht ist der Fakt, dass im "Pott" - wo man besonders viel "Dampf" vermutet - es nicht gelingt, mit Massendemos dieses Unionspolitiker aus dem Amt zu befördern...

Das muss an der Entpolitisierung der Massen durch seichte Medien und einer wachsenden Durchmischung der Bevölkerung liegen.

[ nachträglich editiert von Baron-Muenchhausen ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?