26.12.11 19:41 Uhr
 316
 

Dülmen: Betrunkener Porschefahrer baut Verkehrsunfall mit immensem Sachschaden

Ein 56 Jahre alter, alkoholisierter Porschefahrer hat mit seinem Wagen einen Verkehrsunfall gebaut und dabei immensen Sachschaden angerichtet.

Er kam mit seinem Sportwagen in einer Kurve von der Straße ab, überfuhr einen Leitpfosten und einen sogenannten Kilometerstein. Im Anschluss streifte er noch einen Baum.

Der Porsche wurde bei dem Manöver schwer beschädigt, der Gesamtschaden wird auf rund 60.000 Euro geschätzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verkehrsunfall, Betrunkener, Sachschaden, Dülmen
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Erfindung: Was kommt nach Baby-sex, Embryosex?
Deutsche Schande: 19 Tage alter Leo von Deutschen zu Tode vergewaltigt..
Hameln: Mann schleift Frau hinter Auto her - Anklage wegen Mordversuchs

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.12.2011 20:25 Uhr von zabikoreri
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
immensen Sachschaden? War wohl ein ziemlich teurer Kilometerstein - oder wars der Baum?
Kommentar ansehen
26.12.2011 20:28 Uhr von Starbird05
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Dummheit bestraft das Leben: Soll er mal schön aus seiner Tasche bezahlen....

man kann von Glück reden, das er niemanden mit rein gezogen hat

@zabikoreri
Das Auto zählt zum Sachschaden dazu

[ nachträglich editiert von Starbird05 ]
Kommentar ansehen
26.12.2011 22:45 Uhr von zabikoreri
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Starbird05: Wenn jemand seinen eigenen Porsche schrottet, seh ich das nicht unbedingt als ´Schaden´ an. Denn den bezahlt er selbst - seine Versicherung wird ihm da auch wohl was von ´Fahrlässigkeit´und ´Betrunken´ erzählen und nicht zahlen.

[ nachträglich editiert von zabikoreri ]
Kommentar ansehen
27.12.2011 03:28 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
starbird64 ich sehe dies genauso wie zabikoreri. schaden ist eine zerstörung fremder gegenstände. diese auslegung trifft natürlich nur bei selbstverschuldeten unfällen zu.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel fordert von EU endlich gemeinsame Flüchtlingspolitik
Deutschland wurde demaskiert - Einfach schrecklich