26.12.11 18:54 Uhr
 1.412
 

Saudi-Arabien erwirtschaftet einen Haushaltsüberschuss von 46 Milliarden Euro

Saudi-Arabien hat im Jahr 2011 seine Ölexporte gesteigert, um den Ausfall der libyschen Lieferungen auszugleichen. Somit kann das Land 224 Milliarden Rial (ungefähr 46 Milliarden Euro) Haushaltsüberschuss verbuchen.

2012 will das Land nur noch einen Überschuss von 12 Milliarden Rial erzielen, berichtete das saudische Fernsehen.

Im Zuge der Massenprotesten hatte Anfang des Jahres König Abdullah Projekte im Umfang von 100 Milliarden Euro angekündigt, die ärmeren Bevölkerungsschichten helfen sollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sang_il
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Saudi-Arabien, Haushalt, Überschuss, König Abdullah
Quelle: www.abendblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.12.2011 18:54 Uhr von Sang_il
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Von diesen Zahlen können die Politiker in Europa nur Träumen.
Eine Investition in Soziale Projekte ist dringend von Nöten, da es viel Unmut in der armen Bevölkerung gibt.
Kommentar ansehen
26.12.2011 19:10 Uhr von Rechthaberei
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Statt in Rüstungen könnte Saudi-Arabien sein: Geld in Solaranlagen investieren und damit bis in fernste Zukunft Strom gewinnen.

http://www.desertec.org/...

http://www.kaefer.com/...


[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
26.12.2011 20:51 Uhr von kingoftf
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Typisch: bei den Clowns dort, Kohle ohne Ende für absolut unsinniges Zeug verprassen, aber die Bevölkerung frisst Sand.
Aber solange Frauen kein Auto fahren dürfen, ist alles ok

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?