26.12.11 17:27 Uhr
 574
 

Reaktorkatastrophe in Fukushima - Zwischenbericht belastet Betreiber schwer

Die japanische Regierung hat einen Zwischenbericht zur Katastrophe beim Kernkraftwerk in Fukushima veröffentlicht. Demnach werden dem Betreiber Tepco und den Behörden Versäumnisse vorgeworfen. Beide hätten die Gefahr eines Tsunamis unterschätzt und beim Krisenmanagement versagt.

Die unabhängige Kommission veröffentlichte jedoch keineswegs Überraschendes. Jedoch sind die Aussagen der Kommission exakt das Gegenteil von den Untersuchungen durch den Kraftwerksbetreiber Tepco. Letzterer hatte sich von jeder Verantwortung für die Katastrophe losgesagt.

Das Dokument der Kommission umfasst insgesamt 500 Seiten. Unter anderem wurden darin noch die Kommunikation zwischen Tepco und den Behörden angeprangert. Eine Befragung von handelnden Personen ergab, dass Tepco keine Evakuierungsanweisung herausgegeben hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Japan, Bericht, Fukushima, Betreiber
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Mann

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.12.2011 18:44 Uhr von GangstaAlien
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?