26.12.11 16:59 Uhr
 624
 

USA: Luftballon mit Wunschzettel flog 1.000 Kilometer - Wünsche wurden erfüllt

Ein kleines Mädchen aus dem Bundesstaat Washington ließ seinen Wunschzettel an einem rosafarbenen Luftballon aufsteigen.

Ihr Ziel war, dass dieser Luftballon den Weihnachtsmann erreicht. Jedoch flog der Ballon über 1.000 Kilometer weit bis an die US-Westküste. Eine Familie aus Nordkalifornien fand den Wunschzettel.

Auf dem Zettel stand, dass sie sich "eine Puppe, ein Teeservice, Tennisschuhe und eine Hose" wünschte und ihre kranke Mutter könne ihr diese Wünsche wegen ihrer Arbeitslosigkeit nicht erfüllen. Die Familie zögerte nicht lange und erfüllte ihr die Wünsche.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Kilometer, Wunschzettel, Luftballon
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.12.2011 18:23 Uhr von no_trespassing
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Total schön: Sowas les ich gern :-)
Kommentar ansehen
27.12.2011 02:17 Uhr von ChampS
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
es gibt doch noch gute menschen auf der welt: das es heutzutage noch soviel menschlickeit gibt ist wundervoll.
diese Familie kennt das kleine mädchen nicht und schenkt ihr trotzdem diese dinge, weil ihr ballon soweit flog.

wege des schicksals, der ballon hätte auch in irgeneinem wald landen können, tat er aber nicht.
Kommentar ansehen
27.12.2011 07:47 Uhr von Katerle
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
es gibt doch noch hoffnung für diese welt
auch wenn es nur ein tropfen auf den heißen stein ist
aber zumindest ein sehr guter anfang

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?