26.12.11 14:02 Uhr
 1.358
 

Kanada: Massensterben von Rentieren bleibt ein Rätsel

Hunderttausende Rentiere sind in kurzer Zeit verendet, darauf wiesen kanadische Umweltschützer und die Organisation Survival International in Berlin hin. Warum es zu diesem Massensterben gekommen ist, sei noch unklar.

Einstige Rentierherden von 900.000 Tieren haben derzeit nunmehr einen Bestand von 74.000. Von Ureinwohnern wird vermutet, dass es sich bei dem 90-prozentigen Rückgang der Rentiere um Auswirkungen des Abbaus von Eisenerz handle. Dies konnte laut Aktivisten jedoch nicht bestätigt werden.

Die Ureinwohner in den von der Rentier-Dezimierung betroffenen Regionen der Tundra von Quebec und Labrador meinen, dies sei auch die Folge des Bauens einer Wasserkraftwerkanlage und ein zugenommener Straßenbau.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Tier, Kanada, Massensterben, Rentier
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell
Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.12.2011 15:42 Uhr von mAdmin
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
santa ist schuld: an den weihnachtsmann glauben, aber nicht an seinen hohen rentierverschleiß!
Kommentar ansehen
26.12.2011 17:35 Uhr von CrashThis
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@mAdmin: eigentlich sind es seine elfen, wie zu sehen in dem finnischen film "rare exports"...
Kommentar ansehen
27.12.2011 01:15 Uhr von Alice_undergrounD
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
burnout: jetz zu weihnachten, ganz klarer fall
Kommentar ansehen
27.12.2011 01:51 Uhr von ChampS
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich finds nich witzig: nur noch 74000 von 900000 sind übrig, wenns menschen wären würdet ihr auch nich so witzeln.
ich stelle nicht beide arten auf eine stufe, aber beide arten haben es verdient dort zu leben
Kommentar ansehen
28.12.2011 07:38 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
von einstig 900.000 tieren sind innerhalb kurzer zeit, das ist für mich ein zu ungenaue zeitangabe. hier wäre es interessant zu erfahren ob in 100 jahren 20, 10 oder jahren sich dieses dieses massensterben abgespielt hat. da sind jetzt die biolen gefragt um sofort das massensterben zu stoppen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Porsche 901 ist der älteste Elfer
Spanien: Bei Festnahme von Mörder "Igor, dem Russen" kommt es zu drei Toten
Fußball: FIFA droht Spanien mit Ausschluss von Weltmeisterschaft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?