26.12.11 13:52 Uhr
 152
 

USA: Familie verbrachte zwei Tage in eingeschneitem Auto

Eine dreiköpfige Familie aus den USA machte sich zum Skifahren auf und geriet in einen Schneesturm.

Der Sturm wurde so heftig, dass sie nicht mehr vorwärts kamen und zudem rutschte der Wagen in einen Straßengraben. Der Wagen schneite komplett ein und der Schnee blockierte die Türen.

Sie hatten zum Glück Wasser, Essen und warme Kleidung dabei. Als die Luft auszugehen drohte kam die Rettung. Nach zwei Tagen wurden sie endlich ausgegraben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Auto, Familie, Schnee, Lage
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Orkan in Moskau: Mehrere Tote durch Unwetter
Russland: Patientin wurden 22 gesunde Zähne gezogen
Noch immer hält der Islamische Staat 3.000 Frauen als Sexsklavinnen gefangen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.12.2011 17:16 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn sie wirklich eingeschneit waren, so hat dieser zustand ihnen das leben gerettet, da die schneetemperatur wesentlich milder ist wie die umgebende luft.

sauerstoffzufuhr kann sich ein jeder normaldenkender mensch mit hilfsmitteln verschaffen. wer es nicht glaubt, soll dies hier preisgeben, ich werde antworten.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeswehr testet Uniform für Schwangere
Orkan in Moskau: Mehrere Tote durch Unwetter
Russland: Patientin wurden 22 gesunde Zähne gezogen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?