26.12.11 11:44 Uhr
 264
 

Forscher entdecken: Hummeln halten sich mit Kot ihrer Verwandten gesund

Forscher aus Zürich haben nun herausgefunden, dass sich Hummeln gesund halten, indem sie den Kot von Verwandten fressen. Dies geschieht nachdem die Hummeln mit der Verpuppung fertig sind.

Das ausgewachsene Tier nimmt nun mit den Fäkalien Bakterien auf, die für die Darmflora wichtig sind, da diese bei der Verpuppung von Larve zu Tier abgetötet werden. In einem Test wurden sowohl entpuppte Hummeln mit einem Parasit infiziert, die vorher Kot gefressen hatten als auch andere, die dies nicht getan hatten.

Die Hummeln ohne Kot trugen den Darmparasit sechs Mal mehr in sich als die anderen Hummeln. Dieser Prozess ist also enorm wichtig für die Parasitenbekämpfung und nur in einem sozialen Miteinander möglich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Forscher, Natur, Kot, Fäkalien, Fäkalie, Hummel
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil
Forscher empfangen von nahem Stern merkwürdige Signale

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea will mehr Urlauber ins Land locken
Belgien: 79-Jährige mit 238 Kilometer/Stunde geblitzt - 1.200 Euro Geldstrafe
Sauerland: Aufgebrachte 34-Jährige beißt Loch in Polizeiauto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?