25.12.11 17:41 Uhr
 2.852
 

Wolfsburg: Caritas stellt Insolvenzantrag

Laut der "Braunschweiger Zeitung" hat die Wolfsburger Caritas am Freitag einen Insolvenzverwalter bestellt.

Prälat Heinrich Günther erklärte gegenüber der Zeitung, das die Caritas nicht mehr zahlungsfähig sei.

Die Wolfsburger Caritas hat 250 Mitarbeiter, welche von der Insolvenz betroffen sind. Unter anderem werden zwei Altenheime betreut.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Insolvenz, Wolfsburg, Altenheim, Caritas
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Inzest: Deutscher fickt die eigene Mutter - Ihr stöhnen reizte ihn,.
Barbaren: Deutsche zeugten für sexuellen Missbrauch ein Baby
Deutschland/Schweiz: Nach Parnertausch nun Kindertausch. - Für Sex!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.12.2011 17:41 Uhr von mcbeer
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Das ist natürlich eine schlechte Nachricht. Woanders erhöhen sich die ganzen Politiker die Diäten. Das Geld hätten sie besser in die Caritas investiert.. Man bedenke, das die Senioren jetzt darunter leiden müssen. Denn wir werden alle älter und sind vielleicht später auf Hilfe angewiesen.
Kommentar ansehen
25.12.2011 18:16 Uhr von T¡ppfehler
 
+10 | -11
 
ANZEIGEN
Wenn Gott es so will, wird es schon richtig sein.
Kommentar ansehen
25.12.2011 19:25 Uhr von Jlaebbischer
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Naja. An den Gehältern für die 250 Miktarbeiter kann die Caritas dort ja nicht Pleite gegangen sein...
Kommentar ansehen
25.12.2011 21:33 Uhr von lou-heiner
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
richtig so: die caritas ist ein drecksverein der 1 euro jobber ausbeutet und so profite macht.
wie so ein scheisshaufen dann noch pleite geht frag ich mich jetzt.
Kommentar ansehen
26.12.2011 01:28 Uhr von angelina2011
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
dem kommenden Jahr gibt es keine 1 Euro Jobs mehr.
Kommentar ansehen
26.12.2011 03:34 Uhr von r3c3r
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
war doch abzusehen: die meisten die bei der caritas gearbeitet haben waren zivildienstleistende.
Kommentar ansehen
26.12.2011 12:43 Uhr von aquilax
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
dann: dann müssen wir eben unsere alte mutter und unseren alten vater von einem muslimischen dienst, oder einer gut bezahlten pflegerin aus polen versorgen lassen.

selber wischen wir keine scheisse weg.

was solls?
Kommentar ansehen
26.12.2011 13:22 Uhr von CoffeMaker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@aquilax Blödsinn. Die Frage ist wann sollst du Scheiße wischen? Nach der Arbeit oder wie?

Immer diese Spitzen "wir sind zu fein für sowas". Idiotisch sowas. Selbst deine Polen werden irgendwann nicht mehr herkommen und Scheissewischen weil das Geld nicht mehr das ist was es mal war. Und dein moslemischer Dienst kommt auch nicht wenn die Kohle nicht stimmt.

Ich bekomme immer nen fetten Hals wenn ich solche Sprüche lese das der Deutsche sich entweder zu fein oder er zu gierig (natürlich nur der Arbeiter) ist und nicht mit dem Lohn zufrieden ist und das man da die bescheidenen arbeitsamen Ausländer holen muss.
Das das Geld was die hier verdienen in ihren Heimatländern extrem mehr Wert ist und die also einen ganz anderen Ansporn haben , das sieht keiner.
Meinste die kommen her wenn sie hier nix verdienen könnten im Verhältnis zu ihrem Heimatland? Wohl kaum, nicht umsonst sind dieses Jahr zur Spargelernte so viele Polen aus Deutschland weggeblieben und lieber nach England gegangen.

Aber man kann ja mal erstmal blöde Spitzen werfen.
Kommentar ansehen
26.12.2011 16:06 Uhr von Campl3r
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
tja das ist wohl gottes geschenk zu weihnachten an die caritas :P
Kommentar ansehen
22.02.2012 21:33 Uhr von TRUMP
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo bleibt das Geld. Das Altenheim kassiert von jeden Altenheiminsassen pro
Monat ca.370 Euro Reperaturkosten.
Wo ist das Geld ?
Ganz klar:
Die kath.Gemeinde versteckte über Jahre kath.Kindermissbrauchpfarrer.
Das kostete viel Geld.
Viele Priester reisten durch die Welt.
Alles mit den Deckmantel der Nächstenliebe.
Die Pflegekräfte sind Spitze.
Die Führung ein Sauhaufen.
Kommentar ansehen
25.01.2013 10:43 Uhr von TRUMP
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Wolfsburg wurden drei Missbrauchpfarrer bis zur Verjährung zwischengelagert.
Den Altenheimbewohnern wurden je monatlich ca.360 Euro
für Reparaturkosten abgezockt.
Ein Missbrauchpfarrer tingelte zig mal nach Übersee.
Half angeblich Kinder in Haiti.
Alles alte Tradition:
Die Gemeinde war eine Hilfsgemeinde für alte Nazis.
Hier wurde die Rattenlinie unterstützt.
Das Altenhein übernimmt jetzt die ev.Diakonie.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung: Den Anus stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung Teil 1: Den Anus stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?