25.12.11 14:48 Uhr
 697
 

Berlin: Füße oben in der U-Bahn - Mann bedroht Jugendliche mit Pistole

Was Gewalt in öffentlichen Verkehrsmitteln angeht, kommt Berlin momentan nicht zur Ruhe. So auch an diesem Wochenende wieder. Ein Fall sticht besonders heraus. So waren zwei junge Männer, beide 22 Jahre alt, nachts mit der U-Bahn unterwegs.

Diese hatten ihre Füße auf die Sitzplätze gelegt. Dann stiegen zwei Männer und eine Frau ein, die drei gehörten offenbar zusammen. Einer der Männer forderte die beiden auf, die Füße von den Sitzen zu nehmen. Die jungen Männer kamen dem nicht nach - da zog der Mann plötzlich eine Pistole.

Er hielt sie einem der beiden an den Kopf und verlangte von ihnen, umgehend den Zug zu verlassen. Das taten die beiden 22-jährigen dann auch schnellstens. Der unbekannte Mann soll hinter ihnen noch in die Luft geschossen haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Berlin, Bahn, Jugendliche, U-Bahn, Pistole
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helmut Kohl bekommt von Ghostwriter eine Million Euro Schadensersatz
Wien: Rezeptionist missbrauchte schlafenden Hotelgast sexuell
München: Frau schubst Mann vor U-Bahn, Zug kann gerade noch bremsen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.12.2011 15:15 Uhr von tomtom81
 
+24 | -12
 
ANZEIGEN
richtig so wer hatte da wohl die füße oben? "eyguckstdumeinefüsse"...

in solchen situationen und bei überfällen müssten viel mehr menschen mit waffen und courage auftauchen!!!!!
Kommentar ansehen
26.12.2011 07:57 Uhr von kobold2001
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Zitat: Wenn es in Deutschland ein lockeres Waffenrecht gibt wird es mehr Vekehrstote geben.

Patrick Scheib 1996
Kommentar ansehen
26.12.2011 14:23 Uhr von helomoto5
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
was ist daran so spektakulär?? Ich hatte schon mit 16 meine erste Gaspistole....Spielzeug halt...
Kommentar ansehen
26.12.2011 16:24 Uhr von Celestine61
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Gab es: da keine Zeugen? Hört sich für mich ein bischen merkwürdig an diese Geschichte.
Kommentar ansehen
26.12.2011 18:00 Uhr von Il_Ducatista
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
tja: die Eigenschaft "jugendlich" als besondere Leistung zu verkaufen geht halt leider (gottseidank) nimmer. Manchmal kann man sich gegen Jugendliche halt net anders zur Wehr setzen

[ nachträglich editiert von Il_Ducatista ]
Kommentar ansehen
10.01.2012 00:02 Uhr von sabun
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es richtig gut.
1. Es ist unhygienisch, wenn man auf einem Sitz sitzen soll, wo der andere seine Füße drauf hatte.
2. Wenn es mit der Aufforderung (Bitte) nicht klappt und sich noch bockig anstellt, hilft nur diese Methode.

Was habe ich davon, wenn ich Courage zeige und nachher derart so verprügelt werde, dass ich an einem Herzinfarkt sterbe (hatten wir doch mal!). Oder wo ein Passagier im Frankfurt ein streitendes Paar (W/M) versucht, hat auseinanderzubringen und nachher eine Strafe von 600 Euro bezahlt hat.
Wenn die Jungs keinen Anstand haben, dann lieber diese Methode. Knarre raus und

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?