25.12.11 12:04 Uhr
 565
 

Dresden: Sonderausstellung "Dresden und die Maya-Handschrift"

Der geheimnisvolle Maya-Kalender ist Mittelpunkt einer neuen Schau kommenden Jahres in Dresden. Auf der ganzen Welt gibt es nur drei erhaltene Maya-Handschriften.

Eine davon wird die Sächsische Landesbibliothek auf der Sonderausstellung "Dresden und die Maya-Handschrift" vom 24. Februar bis 12. Mai 2012 präsentieren.

Der Maya-Kalender endet am 21. Dezember 2012. Nach Angaben von Thomas Bürger, Direktor der Landesbibliothek, sagt er jedoch nicht den Weltuntergang voraus.


WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Dresden, Maya, Sonderausstellung, Handschrift
Quelle: www.freiepresse.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Akte Scientology - Die geheimen Dokumente der Bundesregierung
Moskau: Ausstellung verherrlicht russischen Präsidenten als "Superputin"
Sizilien: Pfarrer segnet Smartphones für "positiven Gebrauch"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.12.2011 13:47 Uhr von buluci
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Übersetzung: Was soll daran geheimnisvoll sein? Schön, daß man sich die Maya-Schrift kostenlos runterladen kann. Dennoch, selbst mit Super-Vergrößerung, kann ich nichts lesen. Deshalb wäre es schön, wenn man auch noch die Übersetzung der einzelnen Schriftzeichen dazu liefern würde. Ich stelle mir das so vor: Man fährt mit der Maus über das betreffende Schriftzeichen und es erscheinen die möglichen Übersetzungen. So aber nützt einem das Schriftstück überhaupt nichts. Da erfährt man schon viel mehr, wenn man sich die Mühe macht, mal dieses Buch http://www64.zippyshare.com/... zu lesen. Wilfried Westphal versteht es sagenhaft ein Verständnis über die Maya rüberzubringen, das einen unwillkürlich Parallelen zu unserer Zeit denken läßt. Dieses Buch ist hochaktueller, denn je, obwohl bereits 1977 verfaßt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: Traktorfahrer zerstört sechs Blitzer
Nordkorea soll perfekte falsche 100-Dollar-Scheine herstellen
Japan: Drohne soll Workaholics an Feierabend erinnern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?