24.12.11 17:24 Uhr
 1.098
 

Fußball: Joachim Löw verrät Erfolgsrezept der Fußball-Nationalmannschaft

Bundestrainer Joachim Löw hat sich nun in einem Interview zu dem Erfolgsrezept der deutschen Fußball-Nationalmannschaft geäußert.

"Ich sehe bei uns in den letzten Monaten ein extrem gutes Team, in dem niemand nur sich in den Vordergrund spielen will. Teamgeist steht für mich über allem", erklärte er.

Auch über die Kritik, dass es keine Führungsspieler in der DFB-Elf geben würde, äußerte er sich. Seiner Ansicht nach würden Spieler wie beispielsweise Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger, Miroslav Klose, Per Mertesacker, Manuel Neuer und Sami Khedira bereits genug Verantwortung übernehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Erfolg, Nationalmannschaft, Joachim Löw, Rezept
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Serge Gnabry glaubte bei Anruf von Joachim Löw an Telefon-Streich
Fußball: Joachim Löw hat sich in neuem Vertrag Ausstiegsklausel gesichert
Fußball: Joachim Löw testet drei Neue im Nationalmannschaftskader

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.12.2011 19:11 Uhr von sicness66
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kenne ein anderes: Das nennt sich gezielte Jugendförderung in den letzten 10 Jahren. Wenn man die nicht hätte, nützt der größte Teamgeist nichts.
Kommentar ansehen
25.12.2011 01:10 Uhr von alexoo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ohh: das liest sich doch gut:

Crushial
erhält keine Punkte
für Beurteilung von
Erstmals seit 20 Jahren: Die fortschreitende Fettleibigkeit bei Kindern steht still

....

ohhh , vor copy & paste war sogar noch hier die news vom joachim.. also doppelt gemoppelt keine punkte^^
Kommentar ansehen
25.12.2011 12:37 Uhr von Kalle87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alter/Erfahrung: Es kann aber nicht sein, dass manche Spieler, obgleich sie gut spielen, nicht in den Kader genommen werden, nur weil sie "zu alt" für Löw sind.
Bestes Beispiel Weidenfeller, keiner kann mir erzählen, dass der nicht in den Kader genommen wird, weil er schlechter ist als die anderen 3 Torwärter.
Er ist mit seinen 31 jahren schlicht "zu alt" für Löw.

Man stelle sich vor der BVB hätte Weidenfeller nicht, niemals im Leben würden sie jetzt da stehen, wo sie jetzt stehen und das mit einer der jüngsten Mannschaft der Bundesliga.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Serge Gnabry glaubte bei Anruf von Joachim Löw an Telefon-Streich
Fußball: Joachim Löw hat sich in neuem Vertrag Ausstiegsklausel gesichert
Fußball: Joachim Löw testet drei Neue im Nationalmannschaftskader


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?