24.12.11 12:17 Uhr
 2.361
 

Thailand: Metallfragmente fallen vom Himmel

In Thailand hat es wieder einen Zwischenfall mit Metallgegenständen gegeben die vom Himmel gefallen sind. Nach offiziellen Angaben des Verteidigungsministers handelt es sich um gewöhnlichen Weltraumschrott.

Doch Experten der Europäischen Weltraumagentur ESA bezweifeln die Darstellung der thailändischen Armee.

"Diese Metallteile sehen untypisch aus für etwas, das aus dem Weltall kommt. Der Lack ist zu erkennen, die Kanten der Schrauben sind nicht geschmolzen, sondern klar akzentuiert", sagte Heiner Klinkrad, Experte für Weltraumschrott von der ESA.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Thailand, Weltraum, Himmel, Schrott
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher empfangen von nahem Stern merkwürdige Signale
Forscher analysieren Turiner Grabtuch: Mensch darauf erlitt massive Gewalt
Studie: Kinderkriegen schädigt das Klima am meisten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.12.2011 14:41 Uhr von GangstaAlien
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Das sind: Drohnen von Ullah
Kommentar ansehen
24.12.2011 15:56 Uhr von D4L
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Was für ein einfallsreicher Beruf: "Experte für Weltraumschrott von der ESA"

Ist bestimmt n Verwandter der Ludolfs!

[ nachträglich editiert von D4L ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?