24.12.11 11:49 Uhr
 208
 

Österreich: Skiunfall von Dieter Althaus - Nun zahlt die Versicherung an Hinterbliebene

Der damalige Ministerpräsident von Thüringen, Dieter Althaus, war 2009 vor einem Gericht zunächst zur Zahlung von 33.300 Euro verurteilt worden. Er war wegen fahrlässiger Tötung angeklagt worden, da er eine Mutter von vier Kindern bei einer Skifahrt tödlich verletzt hatte.

Nun wurde im Fortgang der Klage über ein Pflegschaftsgericht entschieden, dass die Versicherung des Ex-Ministerpräsidenten zu einer Schadenersatzzahlung verpflichtet ist.

Wie hoch nun die Summe sein wird, die die Hinterbliebenen erhalten, sei allerdings noch nicht entschieden.