23.12.11 22:53 Uhr
 1.037
 

USA: Studentin vergaß Violine im Bus - Leihgabe war 132.000 Euro wert

Einer Studentin aus Taiwan wurde in ihrer Heimat eine Violine von einer Kulturstiftung anvertraut. Sie durfte das etwa auf 132.000 Euro geschätzte teure Instrument während ihres USA-Aufenthalts mitführen.

Als sie von der Gastfamilie nach einer Busfahrt von Boston nach Philadelphia in Empfang genommen wurde, hatte sie die Violine in der Gepäckablage liegen gelassen. Ihr Anruf später bei der Busgesellschaft, ob das vergessene Instrument gefunden wurde, verlief negativ.

Die Violine stammt aus dem Jahr 1835 und war von Vincenzo Jorio in Neapel angefertigt worden. Die junge Taiwanesin hätte das geliehene Instrument während ihrer Studienzeit am Bostoner Konservatorium benutzen dürfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Euro, Musik, Bus, Leihgabe, Violine
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hysterische Air-Asia-Besatzung löst Todesangst bei Passagieren aus
Zu viele Pizzas auf Dach: Zaun um berühmtes Haus von "Breaking Bad" aufgebaut
Köln: Elfjähriger steht Schmiere bei Bankeinbruch - Polizeihund stellt Räuber

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.12.2011 23:18 Uhr von CrazyCatD
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie scheinen Menschen die Violine spielen besonders vergesslich zu sein...
:-)

http://www.shortnews.de/...

http://www.shortnews.de/...

http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
24.12.2011 00:18 Uhr von Peter323
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Trick: Das ganze kann sie auch einfach so geplant haben

Violine ausleihen und als verloren melden, fertig...

Wenn sie die wirklich verloren hat, sollte man die Verantwortlichen von der Kulturstiftung mal befragen, wie sie sowas wertvolles einer solch verantwortungslosen Person übergeben konnte und ob sie noch ganz dicht sind ?
Kommentar ansehen
24.12.2011 04:30 Uhr von Alice_undergrounD
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
woher wusste ich: dass es eine asiatin war? :D
Kommentar ansehen
25.12.2011 17:09 Uhr von iarutruk
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
nicht die virituosen, die solch ein wertvolles instrument in die hände bekommen sind nicht die dummen, sonndern die leute, die ihre wertvollen musikinstrument zu verfügung stellen.

ein virituose denkt nicht real. das hat zur folge, dass er einfach mal, in seinen gedanken vertieft, sein instrument, ohne es reell wahrzunehem, um welches wertvolle stück es sich handelt vegisst.. da sollte der besitzer einfach mal überlegen, gebe ich meine perle her und versichere sie, oder sie bleibt in meinem schrank.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?