23.12.11 19:17 Uhr
 2.377
 

Verrückter Umbau: Geschäftsmann ließ Ferrari zur Stretch-Limousine umbauen

Stretch-Limousinen gehören auch hierzulande mittlerweile zum Alltag. Was sich aber ein englischer Geschäftsmann da hat bauen lassen, sprengt den Rahmen des Üblichen dann doch.

Dieser ließ sich aus seinem Ferrari 360 Modena eine Stretch-Limousine bauen. Dazu wurde der Wagen in der Mitte getrennt und dann auf insgesamt sechs Meter verlängert.

Jetzt bietet der überlange Sportwagen im Inneren Platz für acht Personen. Nach dem Radikalumbau rennt der Sportwagen übrigens immer noch knapp 267 km/h.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Ferrari, Umbau, Limousine, Geschäftsmann
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt
Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.12.2011 21:46 Uhr von Götterspötter
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ach da ist die Kohle hin verschwunden :)

findet sich alles wieder - wusst ich doch : D
Kommentar ansehen
23.12.2011 23:37 Uhr von Vitus121
 
+6 | -2