23.12.11 17:43 Uhr
 400
 

Hamburg: Gepanschtes italienisches Olivenöl entdeckt

Wie jetzt bekannt wurde, sollen 80 Prozent des italienischen Olivenöls gar nicht aus Italien stammen. Dies berichtete die italienische Zeitung "La Repubblica" mit dem Verweis auf Ermittlungen von Zoll und Finanzpolizei.

Das betroffene Öl sei oft minderer Qualität oder enthalte sogar eventuell Schimmel oder Schmierstoffe. Das Billig-Öl stamme aus Ländern wie Spanien, Griechenland oder Marokko.

Damit reiht sich dieses Verbrechen in weitere italienische Deklarationsschwindelein ein, wie denn Bio-Lebensmittel-Betrug vor wenigen Wochen. Die italienische Zeitung spricht von einer "Olivenöl-Mafia" und schreibt: "Es gibt eine mächtige Gruppe in der Lebensmittelindustrie, die durch Importe ein illegales Vermögen macht, weil das Mischen des Öls nicht nachzuweisen ist."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Campl3r
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Italien, Betrug, Mafia, Olivenöl, Etikettenschwindel
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum
USA: Schauspieler und Cousin von George Clooney, Miguel Ferrer ist gestorben
Prozessauftakt im Fall Niklas: Hauptangeklagter streitet alles ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.12.2011 17:43 Uhr von Campl3r