23.12.11 17:10 Uhr
 17.489
 

München: 15-Jährige als Prostituierte auf Parkplatz tätig

Auf dem Münchner Straßenstrich an der Landsberger Straße kamen Männer mit zwei aus Rumänien stammenden Frauen in Kontakt. Auf einem Parkplatz kam es zu Sex.

Eine andere Prostituierte informierte die Polizei und wies die Beamten anscheinend auf das junge Alter einer der beiden Frauen hin. Bei der daraufhin unternommenen Kontrolle, stellte sich heraus, dass eine der Prostituierten erst 15 Jahre alt ist.

Die Ermittlungen ergaben, dass die 15-Jährige ihren Angaben nach "freiwillig der Prostitution" nachgekommen sei. Gegen ihre 22-jährige Begleiterin erfolgte eine Anzeige. Sie wird wegen "Förderung sexueller Handlungen" einer Minderjähriger angezeigt. Die 15-Jährige kam in Obhut des Jugendamtes.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Alter, Prostituierte, Parkplatz
Quelle: www.abendzeitung-muenchen.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Mann

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.12.2011 17:12 Uhr von culturebeat
 
+69 | -22
 
ANZEIGEN
ekelhaft: Man sollte die Grenze zu Rumänien wieder dicht machen.
Kommentar ansehen
23.12.2011 17:27 Uhr von Kelso
 
+38 | -10
 
ANZEIGEN
geht hier in duisburg auch schon los...hab schon gehört das die zigeuner ihre minderjährigen kinder aufm strich schicken
Kommentar ansehen
23.12.2011 17:30 Uhr von GangstaAlien
 
+20 | -12
 
ANZEIGEN
oh oh schließt die Luken: ich glaub ein kommentarenkrieg wird ausbrechen...
Kommentar ansehen
23.12.2011 17:58 Uhr von Fireproof999
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
@GeneralDesaster: Der Comment von startreset zeigt doch das er ewig angemeldet ist aber seit geraumer zeit nicht mehr aktiv war.

FAILcomment von dir lieber General ;)

@Kelso

ja nur was haben die Zigeuner mit den Rumänen zu tun? Nur weil es dort viele gibt kann man die nicht über einen Haufen scheren. Die Zigeuner sind dort genau so ungern gesehen wie in Deutschland ;)
Kommentar ansehen
23.12.2011 18:01 Uhr von Kelso
 
+9 | -17
 
ANZEIGEN
@ Fireproof999: is für mich allet dat selbe pack!!
Kommentar ansehen
23.12.2011 18:04 Uhr von irykinguri
 
+16 | -21
 
ANZEIGEN
@ kelso: "is für mich allet dat selbe pack!! "

ja und deutsche sind ebenfalls alle das selbe pack, alles pädophile rechtsradikale oder wie
Kommentar ansehen
23.12.2011 18:23 Uhr von Prachtmops
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
wow 15 und wo is die news?

wer glaubt denn das dort nur 18+ stehen? lol
Kommentar ansehen
23.12.2011 19:19 Uhr von culturebeat
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@Prachtmops: Die 18-Jährigen passen gut auf, dass da keine Jüngeren anschaffen gehen. Die würden ihnen die Kunden weg schnappen.

Nur die jüngsten und vielleicht noch hüpschesten Huren machen ein wirklich gutes Geschäft.
Kommentar ansehen
23.12.2011 19:20 Uhr von culturebeat
 
+3 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.12.2011 20:07 Uhr von BBR
 
+11 | -15
 
ANZEIGEN
Willkommen beim Stammtisch wo die braune Suppe mal wieder genüsslich überschwappt!
Kommentar ansehen
23.12.2011 20:09 Uhr von LordVeggie
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Fap Fap Fap Fertig!
Kommentar ansehen
23.12.2011 21:15 Uhr von Zitronenpresse
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
Auf dem "Kinderstrich": nahe der Potsdammer Straße in Berlin sah ich immer nur Deutsche.

- Tut die Deutsche Politik was dagegen?
- Tut die Deutsche Polizei was dagegen?
- Ist das etwas anderes, als bei Kindern aus dem Ostblock?
- Sind das die Deutschen Eltern, die ihre Kinder dorthin schicken?

Fragen über Fragen, wenn es jedoch um nichtdeutsche geht hagelt es Antworten über Antworten:
"Zigeuner" schicken ihre Kinder auf den Strich - völlig klar, Deutsche tun das nicht, die reden bloß Scheiße den lieben langen Tag, wählen die gleichen unfähigen Verbrecher, die nichts an der Kinderstrich-Situation ändern, und halten mit ihrem Hutständer jeden Energiesparrekord, den es zu brechen gilt.

Solange man nur irgendjemanden hat, dem man mehr Schuld zuweisen kann, hat man ja genügend Blödheitszertifikate fürs nächste Jahr.

Lösen muss man nichts - wo kämen wir da auch hin, gäbe ja dann keinen mehr, über den man sich erheben kann.

Bin echt froh das ganze deutsche, armselige Pack hinter mir gelassen zu haben, die jede Seelenregung die ganz ohne Denunziantentum daher kommt, nicht verstehen können in ihrer ganzen erbärmlichen Art.
Kommentar ansehen
23.12.2011 21:24 Uhr von culturebeat
 
+3 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.12.2011 22:09 Uhr von Bruder Mathias
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Pffrrr Die Kernaussage ist doch eigendlich das die eine Prostituierte der anderen nicht den Freier gönnte und deshalb die Polizei rief.
Dabei solte doch jeder den anderen lieben und nicht dessen Erfolge neiden.
Die junge Dame tat es laut eigener Aussage ja freiwillig.
Statt die Dame zu verurteilen sollten wir uns lieber Gedanken über eine Politik machen, die immer mehr Menschen in Situation treibt die sie zu zwing sich in welcher Form auch immer zu "prostituieren" um überhaupt leben zu können.

Gott zum Gruß
Bruder Mathias
Kommentar ansehen
23.12.2011 22:34 Uhr von bimmelicous
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
die meisten hier: keine haare am sack
aber im puff drängeln.
Kommentar ansehen
24.12.2011 04:09 Uhr von artemi
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
ich will nicht wissen, bei wievielen es juckt in der hose....
Kommentar ansehen
24.12.2011 06:45 Uhr von TheCatstein
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
leute, leute alteriert euch doch nicht, ich lebte anfang der siebziger jahre des vorigen jahrhunderts (ggg, ja ich weiss ich bin alt) eine zeit lang in münchen, genauer gesagt in der arnulfstrasse in einem quartier des damaligen hotels "rechtaler hof" und wenn man über den alten bahnhof ging kam man auf der "landsberger strasse" raus, und schon damals gab es "minderjährige huren" dort.
später lebte ich in düsseldorf eller bei zigeunern (ich hatte dort eine etwas ältere freundin) und dort war es usus die jungen mädchen ab zwölf jahren zu diversen diensten zu verkaufen, und wenn ich meine damalige freundin darauf ansprach bekam ich die lakonische antwort "mische dich nicht ein denn das geht dich nichts an, das ist familiensache".

conclusio:
reduziert bitte nicht alles auf ausländerinnen aus rumänien und bulgarien, sowas gabs auch schon früher, (manche von euch waren damals vermutlich noch nicht geboren oder in planung) na ja wie auch immer, sowas hat es immer gegeben und wird es immer geben, nur dass es halt damals kein internet gab.

in diesem sinne guten morgen aus wien und ein gesegnetes fest.

mfg

fritz
Kommentar ansehen
24.12.2011 11:17 Uhr von sonikku
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
TheCatstein: War halt in den 70ern alles kein Problem, da wurden ja auch viele Sachen legal produziert, für die man heute verurteilt und verachtet wird. Dank systematischer Manipulation von wegen "das ist böse, das ist schlecht, die armen Kinder" sind wir heute da wo wir sind, d.h. wenn ich _zeichnen" würde, wie die 15-jährige ihrem Beruf nachgeht, wäre das Kinderpornographie. Alles nur ein Instrument. Würden die Eltern heute anfangen, ihre Kinder zur Hurerei zur erziehen, wäre das in naher Zukunft auch völlig normal.
Kommentar ansehen
24.12.2011 12:59 Uhr von TheCatstein
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@sonikku: nun ich fand auch in den 70ern nicht alles gut was sich so abspielte, ich möchte nur die comutergeneration darauf hinweisen dass sowas nicht neu ist.
Kommentar ansehen
24.12.2011 19:56 Uhr von BBR
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@sonikku: Sorry, was ist das denn für eine dämliche Argumention?

"Würden die Eltern heute anfangen, ihre Kinder zur Hurerei zur erziehen, wäre das in naher Zukunft auch völlig normal."

Nein, das wäre es sicher nicht. Kinderprostitution ist und bleibt Kinderprostitution. Daran ändert weder eine Erziehung noch eine "Gewöhnung" etwas.
Kommentar ansehen
25.12.2011 09:46 Uhr von 75willie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm: Hier sind aussagen teilweise,da bleibt mir die Spucke weg...tse tse tse...
Manche ausagen hören sich so an,ob das i.o. ist,mit minderjährigen zuschlafen.

Jetzt zur News:
Ich denke die Ämter und Polizei sind momentan sowieso schon überfordert und zudem auch noch unterbestzt,um sowas dauerhaft zu kontrollieren.Nach dem Europäische Gerichtshof Deutschland einen rofl gegeben hat,wegen so manche Urteile.
Wenn die ganzen Gewaltverbrecher und Pädophile wirklich frei kommen,haben die genug andere sorgen.aber das ist ein anderes Thema.Ich wollte blos mal klar stellen,das unsere Behörden sowieso schon unterbestzt sind.
Und was verdammt noch mal haben Bulgaren und Rumänier damit zutuhen ???
Gibt es nicht genug Deutsche,die genau das gleiche machen wie die ???
Oder ender der 90´ziger,waren es die Belgier die minderjährige zum Sex gezwungen haben und soagr davon Videos gemacht haben ???
Also mal ganz ehrlich...Erstmal sich infomieren und dan einen PUPS ablassen !!!

So long
Kommentar ansehen
25.12.2011 12:36 Uhr von Serverhorst32
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ist zwar hart aber Die hat das wohl freiwillig gemacht, wird es nach einer Ansprache vom Jugendamt wieder machen.

Sorry aber wenn sie das freiwillig macht sehe ich das Problem nicht ... in der Schweiz glaub ich ist Prostitution ab 16 legal.

Ich finde der Staat sollte sich da raushalten solange niemand gezwungen wird.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Mumie 2017: Erster Trailer zum Reboot
Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?