23.12.11 12:38 Uhr
 2.611
 

Atommüll in Asse wohl nicht mehr zu bergen

Der Atommüll aus dem Schacht in Asse II wird laut Aussage des Abteilungsleiters des Bundesamtes für Strahlenschutz nicht mehr zu bergen sein. Dies geht aus einem internen Brief hervor, welcher der Braunschweiger Zeitung vorliegt.

"Insgesamt deuten alle dargestellten Indikatoren darauf hin, dass im Verlauf der nächsten Monate bis gegen Ende 2012 eine Sachlage eintreten wird, die eine weitere Verfolgung der Stilllegungsoption ,Rückholung’ als sicherheitstechnisch nicht mehr vertretbar erscheinen lässt", heißt es.

Jedoch wurde noch einmal darauf hingewiesen, dass die Rückholung des Atommülls favorisiert werden würde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schinkenspalter
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Müll, Atommüll, Radioaktivität, Asse
Quelle: www.newsclick.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung
Nordkorea: Kim Jong Un simuliert die Zerstörung von Südkoreas Hauptstadt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.12.2011 12:50 Uhr von SystemSlave
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
Das liegt am einlagern: Die Fässer wurden teilweise nur abgekippt, das heißt die wurden von oben in den Schacht geworfen. Wodurch es damit schon klar war das die Fässer beschädigt werden. Zudem waren die Fässer nur für den Transport gedacht und jeder weiß was Salz und Wasser mit Metall macht, es Rostet.

Weitere Infos gibts bei Wikipedia http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
23.12.2011 13:02 Uhr von Nebelfrost
 
+33 | -1
 
ANZEIGEN
asse: deutschland, dein stilles tschernobyl. eure kinder, enkel und urenkel werden es euch danken!

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
23.12.2011 13:21 Uhr von 4thelement
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Alles noch SICHER - da passiert nix ! Mal schaun was die uns erzählen wenn irgendwann mal nen irrer , mit ner alten RPG 7 oder den resten des Bundeswehrsprengstoffs der noch nicht wieder aufgetaucht ist , die Blechgarage in Gorleben wegballert ! Gibts bestimmt ne Liveübertragung von unserem Fipsi ausm Bunker unter dem Motto "Ups" & nen neues Fipsi Buch - "Mama meinte das ist sicher" ......

Eigendlich müsste jeder Politiker mal zur MPU .. nur so vorsichtshalber
Kommentar ansehen
23.12.2011 13:28 Uhr von culturebeat
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Es geht um die Sicherheit aller! Wenn dafür ein paar Politiker, die das zu verantworten haben, an Krebs sterben, ist es dieses Opfer wert. Das ist immer noch besser als wenn die radioaktiven Stoffe ins Grundwasser gelangen und irgendwann ein ganzes Bundesland von unten und durch Quellen verseucht.
Kommentar ansehen
23.12.2011 13:37 Uhr von berndboy
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
merkel: in diesem fall kann ich nur sagen:

"danke frau merkel".....für ihre fundierte sachkunde
Kommentar ansehen
23.12.2011 13:41 Uhr von Neapolitaner
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Neu ist das nicht. Korruption halt. Was mich jetzt nur wundert, es waren oft genug Die Grünen und DIe Linke an Schalthebeln. Warum machen die kein Theater ? Was ich euch jetzt empfehlen kann, ist es euch an euren Bundestagsabgeordneten zu wenden. abgeordnetenwatch.de und eure plz eingeben.

Geil, meine "Vertreter" sind Bosbach und Lindner... krieg jedesmal einen Schock wenn ich es sehe^^
Naja, besser wie gar keine Demokratie.
Kommentar ansehen
23.12.2011 14:30 Uhr von kuri
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@SystemSlave: da haste recht, wenn man die Bilder gesehn hat wie das Zeug abgeladen wurde kommt einen das Grauen!!! Und wie von Prüfbericht zu Prüfbericht die Einschätzung als Endlager immer positiver wurde. Die ersten Gutachten sprachen noch von "gänzlich ungeeignet" und nach paar Jahren mit Schmiergeldern und Korruption und ein paar Gutachten später, war die Einstufung als Lager plötzlich geeignet. Unfassbar !!!
Kommentar ansehen
23.12.2011 14:47 Uhr von wussie
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Tja: Alles was wahrscheinlich nicht mehr im Leben des korrupten Drecksacks böse enden wird, wird durchgezogen, besonders wenn Kohle winkt.

Es ist so traurig dass die Bevölkerung das stillschweigend hinnimmt. Eigentlich müsste schon längst Revolution herrschen, sie müsste sogar schon längst vorbei sein, gerade wenn man sich mal den ganzen anderen Mist anschaut die die mit UNSEREM Geld machen.
Kommentar ansehen
23.12.2011 15:14 Uhr von Erdnuss
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Warpilein2: Der Beton wird durch Strahlung und andere Umwelteinflüsse zerfressen. In Tschernobyl muss die Schale ja auch immer erneuert werden. Es gibt dafür nun mal keinen 100%igen Schutz.
Kommentar ansehen
23.12.2011 15:50 Uhr von Bruno2.0
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
und: Für den Müll stehen WIR der Deutsche Michel gerade obwohl sich die Energie Konzerne ect. daran bis ans verrecken bereichert haben....SO und nicht anders Liebe ich die Politik
Kommentar ansehen
23.12.2011 17:20 Uhr von Darknostra
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@4thelement: "den resten des Bundeswehrsprengstoffs der noch nicht wieder aufgetaucht ist" wann und wo ist da was verschwunden?? muß ich wohl verpasst haben.

Zum Atommüll in der Asse gibt es doch eine einfache Lösung: Atombombe von den Amis oder Russen besorgt. Die in der Asse "versenkt" und gezündet. Der Atommüll sollte dabei ja verbrennen.Und das bisschen Strahlung hört dann in 10 bis 20 Tausend Jahren auch auf.
Und wenn es schief geht kann man es auf die Gutachter schieben.
Kommentar ansehen
24.12.2011 11:53 Uhr von maki
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Silvester ist bald ran, wie wäre es mit Bleigiessen in grossem Masstab?
:-D

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?