23.12.11 12:38 Uhr
 248
 

Syrien: Explosionen und Maschinengewehrfeuer in Damaskus - Al-Kaida-Angriff

In Syriens Hauptstadt Damaskus ist es zu schweren Explosionen gekommen. Das syrische Fernsehen berichtete, dass zwei Gebäude der Sicherheitsbehörden Ziel von Angriffen geworden sind. Ausgelöst wurden die Explosionen von Autobomben.

Die staatlichen Nachrichtenagenturen berichteten, dass für die Angriffe radikale Al-Qaida-Terroristen verantwortlich gewesen seien. Nach den Explosionen sei laut Augenzeugen-Berichten Maschinengewehrfeuer zu hören gewesen.

Berichte ausländischer Journalisten gibt es keine, da diese größtenteils das Land verlassen mussten. In Syrien kommt es seit Monaten zu Massenprotesten gegen die Regierung, SN hatte mehrfach berichtet. Dabei sind laut Angaben der UN bereits mehr als 5.000 Menschen getötet worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Terror, Angriff, Syrien, Al-Kaida, Autobombe, Damaskus
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn
Auschwitz-Komitee hält Papst-Vergleich von KZ und Flüchtlingscamps für "legitim"
Alexander Gauland und Alice Weidel neues Spitzen-Duo der AfD

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.12.2011 12:38 Uhr von Borgir
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Jetzt beginnt dort auch noch Al-Kaida mit Anschlägen wenn sich das so bewahrheitet. Vielleicht sollte man doch einmal darüber nachdenken, dort militärisch einzugreifen. Allerdings ein wenig überlegter als das im Irak oder in Afghanistan geschehen ist.
Kommentar ansehen
23.12.2011 12:56 Uhr von Reape®
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
author: wieso eingreifen? kriegt die syrische regierung das nicht selber hin? die geht doch schon gg. die von al ciada gekauften demonstranten vor.
Kommentar ansehen
23.12.2011 13:49 Uhr von usambara
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
war es nicht so das die USA Syriens Regierung vorgeworfen hat die Al Qaida im Irak zu unterstützen? Und nun? Huch, jetzt kämpft Al Qaida
gegen ihre Unterstützer?
Wer da nun in Wahrheit gegen wen kämpft, weiß wohl niemand so ganz genau.
Sicher ist aber: Schiiten gegen Sunniten- Iran gegen Saudi Arabien, denn die wollen ihren Einfluss ausdehnen/behalten
wie im Irak und Libanon.

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
26.12.2011 04:15 Uhr von ElChefo
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Eingreifen?! wieso sollte man da eingreifen?

Am Ende ist man im Westen doch sowieso "dran schuld", egal was passiert. Ob man nun die Finger davon lässt und sich den Vorwurf gefallen lässt, das Leute wie Reaper oder 1984 wieder von "al CIAda" faseln oder ob man eingreift und dergleiche Vorwurf inklusive "North Atlantic Terror Organisation" aufkommt... ist doch latte.

Im Endeffekt ist man doch schon der Arsch, wenn man einen Standpunkt bezieht. Die Menschen werden sich trotzdem gegenseitig abschlachten, egal, welches Label draufklebt. Seien es nun Sunniten, Schiiten, Bosnier, Libanesen, Syrer, Afghanen, Irakis, Iraner, Türken, Polen, Weissrussen oder Tschetschenen.
Wem es gerade passt, der wird schon eine passende Verschwörungstheorie fürs Thema finden, wem es nicht passt, wird entsprechend die Gegentheorie dazu haben - und trotzdem kommen Menschen ums Leben.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erlangen: Streit in einer Diskothek - Frau beißt Mann Stück der Nase ab
Mallorca: Angriff auf NDR-Moderator - Marinesoldat an der Attacke beteiligt
Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?