23.12.11 12:23 Uhr
 165
 

Gazastreifen: Christen dürfen über Weihnachten ins Westjordanland ausreisen

Zum Weihnachtsfest dürfen im Gazastreifen lebende palästinensische Christen eine Woche lang ins Westjordanland reisen. Dort können sie dann in Bethlehem die Feiertage verbringen. Allerdings dürfen Männer, die jünger als 35 Jahre alt sind, nicht aus dem Gazastreifen ausreisen.

In jedem Jahr ist es mehreren hundert palästinensischen Christen erlaubt, den Gazastreifen in Richtung Bethlehem zu verlassen. Die Zahl der Genehmigungen sind mit jedem Jahr angestiegen. Jedoch sind die ausgestellten Genehmigungen oft mit Einschränkungen verbunden.

Und auch in diesem Jahr dürfen Männer unter 35 Jahren den Gazastreifen nicht verlassen. Für viele Familien bedeutet diese Tatsache, dass sie Weihnachten getrennt verbringen müssen. Insgesamt leben im Gazastreifen noch etwa 2.300 Christen. Vor drei Jahren waren es noch 700 mehr.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Weihnachten, Palästina, Gazastreifen, Genehmigung, Westjordanland
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei
Tschechien: Rechtspopulistischer Milliardär Andrej Babis gewinnt Wahlen
USA: Donald Trump will Geheimakten zum JFK-Mord veröffentlichen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.12.2011 12:23 Uhr von Borgir
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Eigentlich eine gute Nachricht für die dort lebenden Christen. Aber auch wieder ein Armutszeugnis menschlichen Daseins. Aber was soll man dazu noch sagen.....
Kommentar ansehen
23.12.2011 12:41 Uhr von architeutes
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Ist doch wieder mal: eine ganz klare ausgrenzung andersgläubiger .
Kommentar ansehen
23.12.2011 17:29 Uhr von otze1509
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
is ja doll und die muslimischen palästinenser nicht?! achne, denen wird ja dafür ihr land genommen inklusive haus...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt
USA: Hurrikanopfer - Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten
Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?