23.12.11 11:15 Uhr
 207
 

Nachwuchs in Neuseeland: Seltener weißer Kiwi geschlüpft

In Neuseeland erblickte zum zweiten Mal in diesem Jahr ein äußerst seltener weißer Kiwi das Licht der Welt. Der Vogel schlüpfte vergangen Sonntag im Pukaha-Mount-Bruce-Wildpark. Die Kiwis sind in Neuseeland Nationalvögel.

Das auf den Namen Mauriora getaufte Küken hat ein komplett weißes Gefieder. Die Managerin des Wildparks sieht die Geburt des kostbaren Vogels als Geschenk an und zeigt sich besonders stolz, dass es dem Tierpark in diesem Jahr bereits zum zweiten mal gelungen ist, diesen Vogel zu züchten.

Die weißen Kiwis sind keine Albinos sondern "haben einfach nur weiße Federn". Die Chancen auf diese weißen Küken sind deshalb äußerst gering, da die Wahrscheinlichkeit auf einen weißen Kiwi selbst dann nur bei 25 Prozent liegt, wenn beide Elterntiere weiß sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Zoo, Neuseeland, Nachwuchs, Farbe, Kiwi
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefährlicher Trend: Mini-Armbrust als "Mordwaffe"
USA: Mann fängt 14-Jährige in Freizeitpark auf, die aus Gondel stürzte
US-Professorin entlassen: Nach nordkoreanischer Haft toter Student selbst Schuld

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.12.2011 12:42 Uhr von heinzinger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Neuseeland: Noch noch ein Grund mehr, dort mal hin zu fahren.
Echt faszinieren :)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?