23.12.11 06:41 Uhr
 882
 

NASA-Sonde Dawn liefert Nahaufnahmen von Asteroid Vesta

Die NASA-Sonde Dawn hat den niedrigen Orbit von Asteroid Vesta erreicht und konnte nun die ersten Nahaufnahmen liefern.

Auf den Aufnahmen ist die raue und unförmige Oberfläche des Asteroiden zu sehen. Durch die Aufnahmen erhoffen sich die Wissenschaftler mehr über die Vergangenheit des Sonnensystems zu erfahren. Die Forscher möchten den Asteroiden weitere zehn Wochen erforschen.

Das Hauptziel der Dawn-Mission im niedrigen Orbit des Asteroiden ist, durch Gammastrahlen- und Neutronendetektor mehr über die Zusammensetzung der Oberfläche zu erfahren und die innere Beschaffenheit von Vesta durch technische Erforschung seines Gravitationsfeldes zu entschlüsseln.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Konstantin.G
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Bild, NASA, Sonde, Asteroid, Vesta
Quelle: www.astropage.eu

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Schlangen entfliehen dem Wetter in Gärten und Hausflure
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich
ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.12.2011 06:41 Uhr von Konstantin.G
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Hier ist eine ordentliche Foto-Gallery vom Asteroiden mit farbigen Fotos:

http://www.nasa.gov/...

[ nachträglich editiert von Konstantin.G ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?