22.12.11 16:35 Uhr
 864
 

Armenier-Gesetz: Türkei reagiert mit Abzug ihres Botschafters aus Paris

Nachdem die Nationalversammlung Frankreichs ein Gesetz verabschiedet hat, nach welchem es unter Strafe steht, den Völkermord an den Armeniern im ersten Weltkrieg zu leugnen, zieht die Türkei nun ihren Botschafter ab.

Wie bereits von Vertretern der Türkei angekündigt, hat das Gesetz "ernsthafte Auswirkungen" auf die Beziehungen zwischen Frankreich und der Türkei.

Während Paris einen ruhigen Dialog fordert, bedankte sich Armenien offiziell für das Gesetz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Campl3r
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Paris, Gesetz, Botschafter, Abzug, Armenier
Quelle: www.heute.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Union hat höchsten Zustimmungswert seit Januar
Bundesfinanzminister Schäuble verspricht Steuersenkung nach der Wahl 2017
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutschtests durch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

52 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.12.2011 16:35 Uhr von Campl3r
 
+41 | -13
 
ANZEIGEN
Richtig so, Völkermord sollte nicht geleugnet werden. Die Türkei sollte mal zu ihrer Vergangenheit stehen.
Kommentar ansehen
22.12.2011 16:41 Uhr von Rechthaberei
 
+19 | -17
 
ANZEIGEN
Alles "Unwissenden" sollten sich erstmal: über die Sachlage der Völkermörde im Osmainschen Reich informieren bevor sie den Abzug des Botschafters als richtig gutheißen:

http://christenfrei.blogspot.com/...


[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
22.12.2011 16:48 Uhr von helomoto5
 
+31 | -17
 
ANZEIGEN
ja und?? Ist ja genauso wenn Tibet seinen Botschafter abziehen würde.Wenn juckts??!Türkei ist unwichtig in der Weltpolitik.
Kommentar ansehen
22.12.2011 16:49 Uhr von Sir.Locke
 
+22 | -7
 
ANZEIGEN
@Rechthaberei: ob ein blog, der dann auch noch christenfrei heißt die richtige quelle für eine unabhängige information ist wage ich zu bezweifeln.

zum abzug des botschafters: tja, pech und ein zeichen das die türkei anscheinend keine andere art der politik kennt. zumal ich das problem nicht ganz verstehe. wir alle haben mit unseren heimatstaaten irgendwelche verbrechen aus der vergangenheit zu tragen. da ist die verleumdung einer solchen tat sicherlich nicht wirklich förderlich um das sich länder und völker annähern...
Kommentar ansehen
22.12.2011 16:53 Uhr von Rechthaberei
 
+12 | -11
 
ANZEIGEN
@Locke, Das ist ein Blog der zu den wesentlichen Seiten des Internets und Wikipedia und YouTube-Dokumentationen über die osmanischen Völkermorde weiterverlinkt.


[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
22.12.2011 17:02 Uhr von Sir.Locke
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
@Rechthaberei: tja, ich kann auch einen blog zu einem thema aufmachen, und dort verlinkungen setzen die meiner meinung am nähesten kommen...
ich habe mich nicht wirklich näher mit diesem genozid beschäftig, wie auch mit anderen. denn ich gehe davon aus das viele länder bzw. völker so etwas mitmachen mussten aber auch mitgemacht haben. es ist das traurige daran das viele ihre eigene geschichte verleumden, ob es aus eitelkeit ist oder angst vor reparationszahlungen - keine ahnung...
Kommentar ansehen
22.12.2011 17:12 Uhr von GeneralDistater
 
+30 | -6
 
ANZEIGEN
Türkei spielt beleidigte Erdowurst ^^
Kommentar ansehen
22.12.2011 18:03 Uhr von iarutruk
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
brvo sarkozi, einen wichtigen schritt gegenüber der türkei gemacht. wiederum zeigt die türkei, dass sie nicht eu-tauglich ist.
Kommentar ansehen
22.12.2011 18:15 Uhr von groehler
 
+17 | -7
 
ANZEIGEN
Haha, wie sie wieder auf beleidigt machen und rum jammern wie nen kleines Kind.

Da sind die Türken, Araber und der Zentralrat der Juden echt Brüder im Geiste. Das können die allesamt aus dem FF xD
Kommentar ansehen
22.12.2011 18:18 Uhr von turkishnews
 
+5 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.12.2011 18:27 Uhr von GeneralDistater
 
+20 | -8
 
ANZEIGEN
@turkishnews: nö aber dann bist du ein Genozidleugner, sollten sie hier auch mal unter strafe stellen...
Kommentar ansehen
22.12.2011 18:29 Uhr von turkishnews
 
+4 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.12.2011 18:40 Uhr von turkishnews
 
+5 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.12.2011 18:47 Uhr von ElChefo
 
+17 | -8
 
ANZEIGEN
turkishnews: "kommt so ein Gehirnfurz wie von dir"

...und du musst gleich beleidigend werden?
Du hast ne Frage gestellt und er hat geantwortet. Sehe da jetzt keinen Fehler drin. Wenn man den Holocaust öffentlich leugnet, wird man staatlich sanktioniert. Wieso also sollte das hier nicht anders sein, wenn eine entsprechende Gesetzesnovelle kommen würde?

"jetzt stelle sich mal jemand vor die Türkei würde so ein Gesetz rausbringen wollen."

Wäre prima und erstrebenswert. Um mehr geht es ja nicht.
Kommentar ansehen
22.12.2011 19:05 Uhr von turkishnews
 
+3 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.12.2011 19:17 Uhr von GeneralDistater
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
"Es gab kein Genozid,Völkermord,ect."

damit währe ich vorsichtig, sonst kommt nachher noch eine Anzeige wegen Holocaustleugnung...
Kommentar ansehen
22.12.2011 19:22 Uhr von LeventNRW
 
+5 | -14
 
ANZEIGEN
@helomoto5: Was Tibet hat eigene Botschaften? Wo denn bitte?

Erkundige dich, da merkst du welche Rolle die Türkei in der Weltpolitik hat. Sogar Obama besucht erst die Türkei und danach die Europäischen Staaten.

Keine Ahnung von nix, aber Kommentare schreiben das können sie alle, lächerlich!
Kommentar ansehen
22.12.2011 19:24 Uhr von linuxu
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
Das war eine richtige und gute: Entscheidung vom der französische Nationalversammlung.
Meine Hochachtung.
Endlich mal ein Gesetzgeber der sich nicht von Erdowahn und Konsorten Einschüchtern lässt.Jetzt wäre es richtig wen die EU zu Frankreich hält und ihrerseits ein Im.-und Exportverbot gegen die Türkei verhängt.
Kommentar ansehen
22.12.2011 19:31 Uhr von ElChefo
 
+18 | -5
 
ANZEIGEN
turkishnews: Deine Meinungsfreiheit - wie sie etwa in Deutschland durch den Grundgesetzartikel 5 (1) definiert ist - endet in den Schranken von Gesetzen und dem Recht auf Würde und persönliche Ehre jedes anderen Nutzniessers des Rechtsraumes.

Wenn deine öffentliche Äusserung dazu geeignet ist, andere in ihrer Würde zu verletzen oder sie gegen geltende Gesetze verstösst, ist sie eben keine Meinung mehr sondern ein (Straf-)Tatbestand. Einfach genug, oder?

Genau der Punkt ist es auch, der in deinem Fall mindestens zu einem Minus führt. Meinungsfreiheit ist kein Freifahrtschein.

Abgesehen davon, um nochmal aufs Thema zu kommen...

...es wurden soviele Worte verschwendet, aber es scheint noch keinem aufgefallen zu sein, das diese - wie auch fast alle anderen dieses Thema betreffende - News falsch wiedergegeben ist. Das Gesetz stellt nicht die spezifische Leugnung des Genozids an den Armeniern unter Strafe, sondern die Leugnung von Genoziden allgemein.

Die Wellen, die das jetzt schlägt, gerade bei den Türken bzw. deren Regierung ist genau dasselbe gewollte Falschverstehen, dasselbe "lesen was man lesen will, hören was man hören will" wie schon damals bei den Protesten gegen verbindlichen Sprachunterricht für Migranten. Als ob das einzig und allein gegen Türken gerichtet wäre.

Das dieses Gesetz genauso die Leugnung von Morden an Indianern durch Franzosen oder von Morden an Hereros durch Deutsche unter Strafe stellt... tja, das wollte wohl mal wieder keiner wahrgenommen haben.
Kommentar ansehen
22.12.2011 19:41 Uhr von XFlipX
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
das ist meine "MEINUNG".....LOL: In Dtl. gibt es dafür "noch" keine Gesetzmäßigkeiten...denken kannst du insgeheim viel und Selbstgespräche kannst du auch führen ...wird das ganze aber publiziert bzw. publizierst du deine Meinung...tritts du vor versammelter Mannschaft mit deiner Leugnung/Meinung auf...etc. dürfte es zumindest auch in Dtl. kräftigen Gegenwind geben. Und genau hier tritt neben dem Gegenwind in Frankreich, wie in der Schweiz und Schweden auch noch die Gesetzmäßigkeit zur Seite. Man kann also solche wie dich anzeigen, wird das ganze nachgewiesen, gibt es halt von Geldstrafe bis Knast...wobei Knast eher was für Wiederholungstäter ist....Aber ne Geldstrafe an die örtliche armenische Gemeinde dürfte den Neoosmane auch nen mächtgen Tritt versetzen...LOL

XFlipX
Kommentar ansehen
22.12.2011 20:04 Uhr von ElChefo
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
startreset: Wäre es so...
...wieso beschwert sich dann der türkische Ministerpräsident über dieses Gesetz? Das betrifft ihn bzw. seine Auslandstürken dann doch gar nicht, oder?
Kommentar ansehen
22.12.2011 20:38 Uhr von XFlipX
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
"trotzdem...alles gelogen es gab nie"...LOL: startreset...Monika 17....LOL.....das ist fast so lustig, wie KonstantinG wohnhaft in Amerika...

XFlipX
Kommentar ansehen
22.12.2011 21:24 Uhr von turkishnews
 
+1 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.12.2011 21:42 Uhr von ElChefo
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
turkishnews: Da genau dieser Umstand von genug seriösen Stellen anders bewertet wird als in deiner kleinen, subjektiven Sicht der Welt, verhält es sich mit dieser Meinung halt anders.

Es gibt auch genug Menschen auf der Welt, die ernsthaft anzweifeln, das es den Holocaust gegeben hat. Ebenfalls gibt es genug Menschen, die behaupten, es wäre wissenschaftlich nachgewiesen, das im dritten Reich keine Juden vergast wurden.

Zum Beispiel der Achim aus Teheran, der zu diesem Zwecke extra die Holocaustkonferenz mit so prominenten "Wissenschaftlern" wie Davy Duke, Robert Faurisson oder Herbert Schaller einberief.

Seien wir doch mal ehrlich, nicht zuletzt auch zu uns selbst: Jegliche neuerliche Untersuchung, sei es zu dem Genozid an den Armeniern oder auch zur industriellen Vernichtung von Juden würde doch nichts ändern. Denkst du auch nur eine Sekunde, Erdogan würde seine Meinung ändern, wenn ein neuerliches Untersuchungsergebnis (wieder) zu dem Schluss käme, das das, was dort passierte, ein Völkermord gewesen ist?
Kommentar ansehen
22.12.2011 23:17 Uhr von turkishnews
 
+3 | -14
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-25/52   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Leipziger Stürmer Timo Werner gibt Schwalbe zu
Umfrage: Union hat höchsten Zustimmungswert seit Januar
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?