22.12.11 14:55 Uhr
 402
 

CDU-Vorschlag: Amnestie für Lohndumping

Seit 2003 hat die Tarifgemeinschaft Christlicher Gewerkschaften für Zeitarbeit und Personalserviceagenturen (CGZP) tausende Leiharbeiter an Arbeitgeber zu Dumpinglöhnen vermittelt. Das Bundesarbeitsgericht entschied im Dezember 2010, dass die CGZP nicht tariffähig ist.

Arbeitnehmer und Sozialkassen können seither rückwirkend Forderungen gerichtlich durchsetzen. Dies will nun der Wirtschaftsflügel der CDU verhindern. Eine Arbeitsgruppe fordert nun den Vertrauensschutz der CGZP bis zum Urteil 2010. Somit wäre die Agentur nicht mehr haftbar zu machen.

Die CDUler fordern sogar den Vertrauensschutz gesetzlich zu verankern. Das Bundesarbeitsministerium sieht den Vorschlag skeptisch. Auch bei Juristen findet das Papier der Union kein Verständnis, da seit 2003 die Tarifunfähigkeit diskutiert und die Agentur als arbeitgeberfreundlich bewertet wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sicness66
Rubrik:   Politik
Schlagworte: CDU, Vorschlag, Bezahlung, Amnestie, Leiharbeiter, Lohndumping
Quelle: www.taz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obamas letzter Anruf als Regierungschef galt Angela Merkel
SPD-Chef Sigmar Gabriel: AfD ist Fall für den Verfassungsschutz
Venezuela verleiht Wladimir Putin Friedenspreis wegen Rolle in Syrien-Krieg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.12.2011 15:06 Uhr von culturebeat
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
eine Amnestie für Lohndumpung ist Schwachsinn: Der Staat kann viel mehr Geld einnehmen, wenn es finanzielle Entschädigungen für Billigarbeiter gibt, von denen diese dann als zuviel gezahltes Hartz-IV an den Staat zurück fliessen.
Kommentar ansehen
22.12.2011 15:06 Uhr von Canay77
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich: hat irgendeiner oder mehrere dieser Christlichen Unions fuzzies bei der Christlichen Gewerkschaft die Finger mit im Spiel. Die interessieren sich doch einen scheissdreck um den Otto Normalverbraucher
Kommentar ansehen
22.12.2011 16:35 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Die Pseudo-Christen: Gute und wichtige News. Sie demaskiert die "christliche" Partei hinter dieser "christlichen" Pseudogewerkschaft, die nur den Interessen des Kapitals dient und seine Schäflein den Metzgern ausliefert.

Mittlerweile habe ich eine Aversion gegen alles, was mit "C" anfängt. Sonntags in der Kirche gegen Unterdrückung und Unrecht beten, Montags mit Peitsche und Armutslöhnen auf die Schwächsten eindreschen...

Es ist sicher kein Zufall, dass die Galeerenstrafe im Vatikanstaat besonders lang konserviert wurde.

Wikipedia: "Im Kirchenstaat verschmolz das Strafgesetz von 1832 die Galeerenstrafe (galera) und die öffentliche Zwangsarbeit (opera pubblica) zur Einheitsstrafe, welche in den päpstlichen Galeerengefängnissen (bagni) abzuleisten waren und konservierte so Zwangsarbeit als wichtigste Strafart im Gegensatz zu den Reformen im übrigen Europa. Mit Ausnahme der Jugend- und Frauengefängnisse galten die Strafanstalten des Kirchenstaates als berüchtigt."

[ nachträglich editiert von Baron-Muenchhausen ]
Kommentar ansehen
22.12.2011 16:48 Uhr von vmaxxer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Vorgeschichte: Da die Vorgeschichte etwas in der News unterging:
Die Leiharbeitsfirma hat eigene "Tarifverträge" eingeführt in denn die Arbeitnehmer sehr geringe Löhne zustanden. Dadurch konnte sie auch dumpingpreise anbieten.

(Die "Tarifverträge" wurden von bezahlten (iSv bestochenen) "Arbeitnehmervertretern" und der Fima geschlossen.)
Kommentar ansehen
22.12.2011 20:43 Uhr von Zitronenpresse
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich vordere: KEINE Amnestie für CDUler, wenn es nach der Revolution zum Schaffot geht!
Kommentar ansehen
23.01.2012 08:17 Uhr von mort76
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
super! Ein Schelm, wer da mal wieder an Korruption denkt...eine Amnestie für Steuerhinterziehung, eine Amnestie für Lohndumping...merkwürdig, daß die CDU den christlichen Leitsatz des Vergebens immer dann wiederentdeckt, wenn es den Reichen nutzt.

Das Sprichwort mit dem Kamel und dem Nadelöhr kommt nicht von ungefähr. Wir werden von Pharisäern regiert.

Das normale Volk hat solch milde Gnade nicht zu erwarten- eine Amnestie kann man sich bei der CDU offensichtlich erkaufen, und das Volk hat eben auch keine Lobby.

Und das fürstliche Gehalt, daß wir diesen Herrschaften dafür bezahlen, daß sie dieses Land ruinieren, ist wohl nicht hoch genug, um das Wohlwollen unserer Führungselite einzukaufen...was für ein wiederliches Pack von Verrätern.

[ nachträglich editiert von mort76 ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien/Lawinenunglück: Rettungskräfte rechnen mit keinen Überlebenden mehr
Geschenk für Donald Trump? Mexiko liefert Drogenboss "El Chapo" an die USA aus
Barack Obamas letzter Anruf als Regierungschef galt Angela Merkel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?