22.12.11 12:53 Uhr
 6.694
 

Image-Desaster für Zahldienst: PayPal sperrt Spendenkonto für wohltätige Zwecke

"PayPal zerstört Weihnachten" oder "Fuck You, PayPal" lauteten die wütenden Kommentare über den Bezahldienst, der mit einer Aktion den Zorn der Benutzer und Internetuser auf sich zog.

Seit 2009 sammelt April Winchell jährlich Spenden, die dann an arme Eltern verteilt werden, die ihren Kindern keine Geschenke zu Weihnachten schenken können. Gespendet wurde über einen "Donate"-Knopf und das PayPal-Konto.

PayPal fand die Menge, die da plötzlich zusammenkam, suspekt und fror kurzerhand das Konto ein. Winchell sei keine eingetragene Wohlttätigkeitsorganisation und überhaupt: "Sie dürfen den Donate-Button benutzen, um Geld für eine kranke Katze zu sammeln, aber nicht für bedürftige Menschen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Image, Desaster, PayPal, Spendenaktion
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.12.2011 13:52 Uhr von BigLemz
 
+15 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.12.2011 14:11 Uhr von sockpuppet
 
+43 | -0
 
ANZEIGEN
update "Im Falle von April Winchell hat der Druck offensichtlich Wirkung gezeigt: Mittlerweile wurde nicht nur Winchells Konto wieder entsperrt, Paypal hat sich sogar entschuldigt und den 200 bedürftigen Familien jeweils 100 Dollar als Zusatzgeschenk versprochen."

(zitat aus der quelle)
Kommentar ansehen
22.12.2011 14:16 Uhr von AdiSimpson
 
+7 | -15
 
ANZEIGEN
was für ein desaster mit dieser news hat shortnews sich ein weiteres image disaster eingehollt.
Kommentar ansehen
22.12.2011 14:19 Uhr von Dracultepes
 
+26 | -2
 
ANZEIGEN
Ich weiss warum ich kein PayPal mehr benutze.

Lustig ist auch wenn sie Deutschen Händlern vorschreiben wollen was für Waren sie verkaufen dürfen.
Kommentar ansehen
22.12.2011 14:24 Uhr von DeafNut
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Tut mir leid, aber Paypal ist der letzte Dreck! Erst mal einfrieren und schauen ob sich überhaupt jemand darüber beschwert oder dagegen Vorgehen kann. Wenn nicht behalten wir einfach das Geld!

Ansonsten wieder mal ein Paradebeispiel das man oft bestraft wird wenn man Helfen will. Kein Wunder das viele einfach sagen, NEIN ich helfe meinen Mitmenschen nicht, da ich am Schluss eh der Depp bin.
Kommentar ansehen
22.12.2011 15:39 Uhr von NetCrack
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Das geht schnell bei Paypal seit dem insgesamt 3 mal mein Konto eingefroren wurde nachdem irgendwelche Türken versucht haben von mir bei eBay gekauftes Zeug über den PayPalkäuferschutz zu reklamieren und da regelmäßig als erster Schritt das Konto eingefroren wird biete ich kein PayPal mehr an. Kann doch net sein, dass die immer erst das Konto dicht machen und sich dann erst um ne Lösung bemühen. Ich kann nur jedem raten PayPal höchstens zu Transaktionszwecken zu verwenden, aber keine größeren Beträge auf dem Konto zu lassen.
Kommentar ansehen
22.12.2011 15:48 Uhr von Phoenix87
 
+3 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.12.2011 17:15 Uhr von uhrknall
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
PayPal das sind die, die auch schon Wikileaks beklaut haben. Sehr seriös, dieses Unternehmen...
Ich habe früher auch PayPal benutzt, lasse aber nun die Finger davon.
Kommentar ansehen
22.12.2011 17:21 Uhr von Prachtmops
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
oweia @ phoenix: wohl noch keine eigenen erfahrungen mit paypal gemacht, oder jemals die negativberichte von denen gelesen?

da werden mal einfach so konten mit mehreren hundertausenden von euros dicht gemacht und dann wollen se nachweise haben.
und nachweise worüber?
die letzte stromabrechnung, ausweißkopie und und und.... und sowas fällt denen komischerweise nach zig tausenden von euro geldeingängen auf, anstatt bei eröffnung sowas zu verlangen?
und die frage, was die mit der stromrechnung wollen, wurde bis heute nicht beantwortet.

paypal sperrt im großen, die konten grundlos, und entsperrt nach rund 3 - 6 monaten!
weißt du wieviel kleinere firmen wegen sowas schon pleite gegangen sind?

paypal ist leider nur in einer hinsicht gut, und das ist die weltweite sofortzahlung, aber der rest..... blos von abstand nehmen, vorallem als ebay verkäufer.
Kommentar ansehen
22.12.2011 18:27 Uhr von RatedRMania
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Wenn ein Verdacht besteht: dass hier unseriöser Umgang mit Spenden betrieben wird dann sollte das unterbunden werden. Es ist das gute Recht von Paypal das zu überprüfen, oder glauben die Flamer hier echt da sitzen welche bei Paypal und sagen: "So, jetzt nehmen wir mal den armen Eltern da die Spenden weg."
Kommentar ansehen
22.12.2011 19:20 Uhr von Phoenix87
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
@Prachtmops:schon mal daran gedacht, dass die gesetzlich zu den Nachweisen gezwungen sind? z.B. um die Verschiebung von großen Geldsummen zwecks steuerhinterziehung zu verhindern? die werden so gute Kunden mit sicherheit nicht aus Spaß verprellen....
Kommentar ansehen
22.12.2011 20:27 Uhr von Petabyte-SSD
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Ihr könnt noch so viel über PP meckern: Aber dieses System wird uns allen früher oder später aufgezwungen, spätestens wenn man Banditen auf EBAY gewähren lässt, werden alle nach PayPal schreien, und nur noch über diesen Dienst bezahlen
Kommentar ansehen
22.12.2011 23:25 Uhr von Marco Werner
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Paypal ist ein Saftladen: Ich hab zwar auch ein Paypalkonto,aber die letzte aktive Nutzung ist etwa 2 Jahre her...oder besser: die letzte Nutzung,die problemlos ablief. Seidem durfte ich schon mehrfach meine Identität nachweisen,weil angeblich (!) irgendwelche suspekten Vorgänge über mein Paypalkonto gelaufen wären. Zuletzt haben sie im Januar mein Konto gesperrt,weil eine Lastschrift von meinem normalen Bankkonto zurückgebucht worden wäre. Als "Beleg",daß ich der rechtmäßige Eigentümer des Kontos sei, wollte man Mietvertrag und Stromabrechnung sehen. Auf die warten sie noch heute. Wie kann angeblich eine Lastschrift zurückgebucht worden sein,wenn ich a) gar keine Bezahlung via Paypal ausgeführt habe und b) mein reguläres Bankkonto weder eine Abbuchung von Paypal und erst recht keine Rückbuchung aufweisen ? Meines Erachtens inszeniert Paypal absichtlich angebliche "Vorfälle",um unter dem Vorwand der Aufklärung Daten vom Kunden zu sammeln.
Kommentar ansehen
23.12.2011 00:02 Uhr von MadAxx
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
zum bezahlen super zum Geld erhalten ein Albtraum
Punkt
Kommentar ansehen
23.12.2011 00:41 Uhr von IceDevilHH81
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nachdem ich Nachdem ich gezwungen wurde zum 3ten mal innerhalb von 6 Wochen mein Passwort zu ändern (angeblich zufällige Rotation) nutze ich das ganze nicht mehr...
Kommentar ansehen
23.12.2011 03:52 Uhr von fakusaman
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Klar doch: Würde es auch sperren wenn die netten leute etwas fremdes geld waschen..übrigens macht doch jeder heut zu tage..wieso
die aufregung...naja typisch BRD
Kommentar ansehen
23.12.2011 04:58 Uhr von Ayouni
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wegen Nutzung einer iranischer IP: beim Einloggen wurde mein Konto gesperrt. Ich kann nicht mehr über das Restguthaben verfügen, es stände mir aber frei jederzeit weitere Einzahlungen auf das PayPal-Konto zu leisten. Hat dieser schmierige Laden eigentlich jüdische Beteiligungen?
Kommentar ansehen
23.12.2011 11:43 Uhr von jonnyswiss2
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich vermute dass bei PayPal nur geistig Behinderte arbeiten, denn die können gar keine Vernunft annehmen, geschweige denn auch denken - die musste ich auch schon feststellen!
Kommentar ansehen
23.12.2011 18:16 Uhr von MarcTaleB
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist pure Absicht es geht letztendlich nicht darum, dem Kunden das Leben schwer zu machen, sondern darum, die Zinsen einzukassieren.
Und das ist nicht gerade wenig...
Dazu wird dann ein fadenscheinlicher Grund erfunden, damit das irgendwie plausibel klingt.
Es lägen Daten vor, daß aus dem Ausland auf das Konto zugegriffen wurde (genau, weil man sich ja auch nie mal im Ausland befindet, vor Allem in Europa! Und selbst wenn nicht, wird das manchmal frei von Paypal erfunden - der perfekte Grund!!), es gebe suspekte Transakionen auf dem Konto (da reicht es schon, daß bei dem anderen Handelspartner irgendwann mal etwas schief gelaufen ist - man selber also gar nix damit zu tun hat! Und das kann sogar mal ein Handelspartner 3. Grades gewesen sein.) oder sonstige komische Gründe.

Letztendlich bedeutet es Geld für Paypal, wenn das Konto eingefroren wurde. Die normalen Gebühren reichen da nicht. Und das alles für die Sicherheit!!!

Das mit z.B. der Stromrechnung ist zwar in Deutschland ungewöhnlich, ist aber in anderen Ländern wie USA, Irland (wo Paypal ja mWn seinen Hauptsitz hat) absolut normal, da daß dort der einzige echte Nachweis ist, daß man irgendwo wohnt.
Dass es aber Menschen gibt, die keine eigene Stromrechnung haben oder gar keinen eigen Festnetzanschluß, weiß Paypal und nutzt das aus.
Diese Leute haben dann ein etwas grösseres Problem, denn das Geld sitzt dann endgültig fest!
Das Hauptproblem ist auch, daß Paypal seinen Sitz in Irland hat, denn die rechtliche Lage hier interessiert dort nicht. So kann Paypal quasi machen, was sie wollen, denn eine Klage kommt dort fast nicht durch. Und wenn doch, dann nach irischem Recht...

Grundsätzlich nie Geld auf dem Paypalkonto haben, welches man dringedn braucht und vor allem NIE alles oder sehr viel auf einmal abheben. Das macht auch verdächtig.
Angeblich möchte man (laut Paypal) ja immer eine Reserve auf dem Paypalkonto haben (wurde mir echt selber von einem Mitarbeiter erzählt!). 10-25 Euro seien da eine gute Summe!
Mal auf Seiten wie Paypalsucks.com schauen!
Kommentar ansehen
24.12.2011 02:31 Uhr von s-quadrat
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
musste direkt wieder an folgende Karikatur denken: http://www.paypalsucks.org/...

oder eine ´detaillierte´ Liste von möglichen Gründen:
http://www.paypalsucks.com/...
(z.T. sehr schön hierarchisch aufeinander aufbauend xD )
Kommentar ansehen
25.12.2011 11:16 Uhr von buluci
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
pa(y)le pal: Hier noch eine Anekdote über paypal. Vor kurzem kaufte ich einen Artikel bei einem user mit nur 1 positven Wertung. Ich bekam dann eine Mitteilung von paypal, daß der Verkäufer sein Geld erst erhalte, wenn der Artikel bei mir angekommen sei, ihn für gut befunden und das bestätigt habe. Ich habe dann gleich mal den Verkäufer vorgewarnt, was da auf ihn zukäme. Wir haben das Ganze dann so schnell, wie möglich abgewickelt.
Kommentar ansehen
16.01.2012 11:19 Uhr von sooma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ayouni: Frag Dich, wer hinter eBay steckt... dann staunste. ;)

Das Problem ist aber beileibe keine Ausnahme (wie auch von den Kommentatoren bekräftigt): http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
16.01.2012 13:26 Uhr von Bastelpeter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Paypal: ist absolut unsicher. Wenn mich heute einer fragt, was ich von Paypal halte: Abstand!
Ich habe mit Paypal echt Lehrgeld bezahlt.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Neue Strategie zur Informationssicherheit
Augustdorf: Mann reißt Prostituierten fast die Zunge heraus
Fußball: Spanische Steuerbehörden ermitteln unter anderem gegen Xabi Alonso


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?