22.12.11 12:34 Uhr
 172
 

Nach EHEC: Hamburg wird von spanischem Gurkenzüchter auf Schadensersatz verklagt

Die Gesundheitsbehörde von Hamburg hatte im Frühjahr diesen Jahres eindringlich von dem Verzehr spanischer Gurken gewarnt, denn diese seien mit dem EHEC-Erreger verseucht.

Diese Warnung brachte spanischen Gemüsebauern erhebliche Umsatzeinbußen ein und nachdem sich die Warnung auch noch als falsch herausgestellt hat, waren die spanischen Landwirte richtig sauer.

Ein Gurkenzüchter, dessen Name explizit in dem Skandal genannt wurde, möchte von Hamburg nun 2,3 Millionen Euro Schadensersatz und verklagt die Stadt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Wirtschaft, Hamburg, Warnung, Schadensersatz, EHEC
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gransee(Oberhavel) 13-Jähriger von Mitschülern krankenhausreif geprügelt
Hessen: 19-Jährige erfroren, die Wohnung zum Rauchen verließ