22.12.11 12:22 Uhr
 2.986
 

Durchsichtige Miniröcke und Tiere auf dem Kopf - die Modetrends des Jahres

Wer im Jahr 2011 modisch up-to-date sein wollte, der konnte einigen modischen Trends hinterherlaufen, auch wenn diese doch ein wenig skurril anmuteten. Wie beispielsweise die Holzclogs, die Lady Gaga zum Trend machte.

Diese Holzclogs vom japanischen Designer Noritaka Tatehana besitzen keinen Absatz, dafür ein riesiges Plateau.

Weitere verrückte Modetrends dieses Jahr waren durchsichtige Miniröcke (Louis Vuitton), Mützen, die an Tiere erinnern, oder Moonboots, die nach Jahren wieder in Mode kamen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PauleMeister
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Kopf, Mode, Trend, Tiere
Quelle: lnk.co

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Digitalisierung in der Gastronomie
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil
USA: Zehnjähriger kommt ins Stolpern und findet Millionen Jahre alte Stoßzähne

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.12.2011 12:35 Uhr von jarichtig
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
lächerlich
Kommentar ansehen
22.12.2011 12:58 Uhr von architeutes
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
duchsichtige tiere in mniröcken??? ich sollte mit den trinken aufhören
Kommentar ansehen
22.12.2011 13:43 Uhr von lolerballer
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
hahah: ahahah das bild!!!! alles klar!!! ahhaha
wie dämlich muss sie sich darin vorkommen die dumme bit*h
Kommentar ansehen
22.12.2011 14:40 Uhr von Endgegner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Finds lustig dass sich der Autor über seine News lächerlich macht :D

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
Digitalisierung in der Gastronomie
USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?